Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Stellt Malaysia Airlines Kuala Lumpur – Frankfurt ein?

Die Fluggesellschaft Malaysia Airlines steckt tief in den roten Zahlen. Um die Airline wieder rentabel zu betreiben, will der staatliche Investor Khazanah Nasional Bhp. einen Plan vorlegen, dem auch die Strecke Kuala Lumpur – Frankfurt zum Opfer fallen könnte.

Wie WSJ (Region Asien) heute berichtet, sollen etwa 25% der Mitarbeiter (derzeit beschäftigt MH fast 20000 Menschen) ihren Job verlieren. Außerdem sollen unrentable Strecken nach China und Europa eingestellt werden.
Malaysian Airlines fliegt in Europa neben Frankfurt auch Brüssel, Kopenhagen, Helsinki, Paris Amsterdam, Göteborg, Stockholm, Istanbul, Birmingham und London an.

Malaysia Airline verlor innerhalb von weniger als fünf Monaten zwei seiner Flugzeuge und beklagte dabei 537 Opfer.
Am 08. März 2014 verschwand Flug MH370 auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking spurlos. Bis heute ist der Verbleib der Maschine vom Typ Boeing 777 mit 239 Passagieren und Besatzungsmitgliedern ungeklärt.
Am 17. Juli 2014 beklagte die malayische Airline den Verlust von Flug MH17 kommend von Amsterdam auf dem Weg nach Kuala Lumpur. Das Flugzeug, ebenfalls eine Boeing 777 wurde offensichtlich über der Ostukraine abgeschossen. Wer für den Abschuss verantwortlich ist, konnte bis heute nicht eindeutig geklärt werden. An Bord waren 298 Menschen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN