Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Für Außendienst- und Serviceunternehmen

Die mobileObjects AG stellt auf der CeBIT in
Hannover in Halle 6 – Stand F02 die neueste Version des
„mobileServiceManager“ und von „SpedFix“ aus. Beide Lösungen eignen
sich für Unternehmen, die LKWs, Service- oder Außendienstfahrzeuge
einsetzen. Die Zentrale ist damit jederzeit online über Standort,
Fahrtzeiten und -strecken sowie Auftragsdetails informiert. „SpedFix“
übernimmt zusätzlich die Frachtlogistik und eignet sich daher
speziell für Frachtführer, Kurier- und Auslieferungsdienste.

Beide Programme nutzen modernste Mobilfunk- und
Internet-Technologien. Die Zentrale tauscht die Daten mit den
einzelnen Fahrzeugen über GPS und GPRS aus. Im Fahrzeug reicht ein
Pocket-PC mit dem Microsoft Pocket PC Betriebssystem. Bereits
vorhandene ERP-Programme etwa zur Auftragsabwicklung erhalten
automatisch alle Daten der Fahrzeuge.

Mit den Programmen ist der Disponent in der Firmenzentrale
jederzeit online informiert. Jede mobile Einheit (z.B. LKW,
Außendienst-Mitarbeiter) ist dazu mit einem Pocket-PC mit Microsoft
PocketPC-Betriebssystem und einer GPS-Antenne ausgestattet. Über
einen Internet-Portalserver werden die Daten aller mobilen Einheiten
direkt an die Büro-Arbeitsplätze in der Unternehmenszentrale
geleitet. Dort ist man jederzeit über die Positionen aller Einheiten,
die gefahrenen Strecken und die aktuelle Auftragsinformationen
informiert. Umgekehrt informieren sich die Fahrer mit ihrem Pocket-PC
jederzeit über neue Aufträge und ihre individuelle Tourenplanung. Der
„mobileServiceManager“ eignet sich für alle Unternehmen, die mobile
Einheiten steuern müssen. Dies können Unternehmen mit
Servicefahrzeugen oder Außendienst-Organisationen sein. Der
„mobileServiceManager“ ermöglicht jederzeit eine Tourenoptimierung
und die optimale Fahrzeugführung, indem er mit einem
Navigationssystem gekoppelt wird. Ebenso ist in der Zentrale die
Verbindung mit bestehenden Warenwirtschaftssystemen möglich. Die
Fahrzeiten und -strecken sind schließlich eine ideale Basis, um
Aufträge nachzukalkulieren. Die gesamte Lösung lässt sich flexibel in
verschiedenen Fahrzeugen einsetzen und bei Fahrzeugwechsel ohne
Umbauten mitnehmen.

„SpedFix“ organisiert und überwacht nicht nur den Fuhrpark,
sondern auch die Frachten. Das Flottensteuerungsprogramm unterstützt
die Planung und das Controlling der gesamten Logistik. Jeder Fahrer
kennt von der aktuellen Auftragssituation bis zu den Bordero-,
Container- und Sortendetails alle Details seiner Fracht. Dabei ist
die Zentrale jederzeit informiert, wo das Fahrzeug sich gerade
befindet, welche Strecke gefahren, wann und in welcher Zeit ein
bestimmter Auftrag bearbeitet wurde und ob Besonderheiten etc. bei
diesem Auftrag aufgetreten sind.

Karl-Heinz Killeit: „Beide Programme bringen zwei große Vorteile:
Erstens ist keine spezielle Hardware nötig. Zweitens lassen sie sich
bequem mit bestehenden Anwendungen verbinden. Wer Fahrzeuge steuern,
informieren oder überwachen muss, kann dies künftig von seinem
normalen PC-Arbeitsplatz tun und benötigt dort nur seinen normalen
Internet-Zugang.“





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN