Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Royal Jordanian tritt oneworld bei

Die Airline-Allianz oneworld begrüßt heute Royal Jordanian offiziell als neues Mitglied. „Heute ist ein ganz besonderer Tag für oneworld, denn Royal Jordanian ist die erste Fluggesellschaft aus dem Mittleren Osten, die sich einer globalen Airline-Allianz anschließt“, sagt John McCulloch, oneworld Managing Partner. „Mit Royal Jordanian und den anderen neuen Mitgliedern Japan Airlines und Malév Hungarian Airlines erschließt oneworld ganz neue Destinationen in den schnell wachsenden Regionen der Welt. Wir freuen uns, Royal Jordanian an Bord von oneworld willkommen zu heißen.“ Eine feierliche Zeremonie anlässlich des Beitritts findet heute am Drehkreuz der jordanischen Fluggesellschaft in Amman statt.

British Airways Chief Executive Willie Walsh: „Bei der Auswahl neuer Mitglieder sind wir sehr wählerisch. Qualität ist für uns ausschlaggebend und von daher suchen wir nach Partnern, die unseren hohen Ansprüchen gerecht werden. Im Mittleren Osten gab es für oneworld nur eine Fluggesellschaft, die die gestellten Anforderungen erfüllt und damit als Mitglied in Frage kommt: Royal Jordanian. Von daher ist diese Entscheidung schnell gefallen und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

18 Monate dauerte die Vorbereitung des Beitritts von Royal Jordanian. Interne Prozesse und Abläufe wurden denen der Allianz angepasst, tausende Mitarbeiter haben an intensiven Trainingsprogrammen teilgenommen, um ab 1. April 2007 ihren Passagieren alle Services und Vorteile der Allianz anbieten zu können. Die IT-Systeme sind an die der anderen oneworld-Partner angeschlossen. Damit bietet Royal Jordanian ab sofort Interline-E-Ticketing mit allen anderen Mitgliedsfluggesellschaften an. oneworld ist die erste Airline-Allianz, die seit 2005 über Interline-E-Ticketing unter allen Mitgliedern verfügt.

„Wir werden oneworld einen beträchtlichen Mehrwert liefern. So ergänzen wir das bestehende oneworld Streckennetz mit unseren Flugverbindungen in den Mittleren Osten deutlich“, so Nasser Lozi, Chairman Royal Jordanian Airlines. „Nicht nur wir als Fluggesellschaft profitieren von der Mitgliedschaft, weil wir größere Erträge erzielen und Kosten einsparen können. Auch unsere Gäste werden künftig alle Annehmlichkeiten einer Allianz genießen, die sich in einer größeren Auswahl an Destinationen und Tarifen sowie im bequemeren Reisen zeigen und weit über das hinaus gehen, was man als einzelne Fluggesellschaft oder in Kooperation mit einer anderen Fluggesellschaft leisten kann.“

Über Royal Jordanian Airlines

Royal Jordanian bedient mehr als 50 Destinationen in 33 Ländern, darunter 27 Städte im Levant, Mittleren Osten, der Golfregion und in Nordafrika. Darüber hinaus gehören auch Städte in Asien, Europa und Nordamerika dazu. Die 3.300 Mitarbeiter betreiben eine Flotte von fast 25 Flugzeugen, eingeschlossen die neu gelieferten Airbus A340s, A321s und A320s und Embraer 195s. Im vergangenen Jahr beförderte Royal Jordanian 1,7 Millionen Passagiere.

Im Jahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Nettogewinn von 31 Millionen USD bei einem Umsatz von 546 Millionen USD. Die Fluggesellschaft Royal Jordanian wurde 1963 gegründet und ist derzeit eine staatliche Aktiengesellschaft, die vollständig der jordanischen Regierung gehört. In diesem Jahr soll Royal Jordanian privatisiert werden.



Anfang 2007 erhielt Royal Jordanian von Air Transport World den prestigeträchtigen Phoenix Award, Ende 2006 eine ähnliche Auszeichnung vom Centre for Asia Pacific Aviation. Beide Preise wurden für den erfolgreichen Restrukturierungsprozess hin zu einem profitablen Unternehmen mit moderner Flotte und einem optimierten Streckennetz vergeben.

Royal Jordanian





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN