Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Praktikantenvermittlung nach Asien

Der Trend ist unübersehbar: Der asiatische Markt boomt. 1,3 Milliarden Chinesen sind in so gewaltigen Schritten Richtung Wohlstand unterwegs, dass die USA Mühe haben werden, ihre führende Rolle als Wirtschaftsmacht zu behaupten. Japan, Korea, Singapur, Hongkong – überall auf dem asiatischen Kontinent finden sich Niederlassungen europäischer Konzerne, und das ist wohl erst der Anfang der Entwicklung.

Wirtschaftliche Beziehungen heißt immer auch: Beziehungen zwischen Menschen. Nicht ganz einfach zwischen Kulturen, die grundverschieden sind. Warum sollte man sich das Leben so schwer machen und im Fernen Osten sein Glück suchen?

Ganz einfach: Weil es mehr bringt als ein teurer Feld- Wald- und Wiesen-MBA oder der Ferienjob in England. Weil praktisches Wissen mehr zählt als die schöne Theorie. Weil Unternehmen es zu schätzen wissen, wenn ihre jungen Mitarbeiter Erfahrungen mitbringen, die bei der Eroberung lukrativer Märkte von höchstem Wert sein können.

Viele Studenten haben es bereits selbst erlebt: Nach dem Vordiplom ein Auslandspraktikum in China, die Diplomarbeit bei einem internationalen Unternehmen in Singapur und danach einige Zeit in Asien verbracht. „Wer im vernünftigen Verhältnis in die eigene Karriere investieren will, liegt gerade mit einem Auslandspraktikum in Asien richtig. „Mit ein paar Monaten Praktikum in einem renommierten Unternehmen kann man der Karriere ebenso zum Start verhelfen wie mit einem durchschnittlichen MBA, und bezahlt wird das Praktikum auch noch.“

Der Service, den die Jungunternehmerin bietet, ist zwar nicht kostenlos, aber auf eigene Faust gestaltet es sich für Studenten und Young Professionals recht kompliziert, im Fernen Osten Fuß zu fassen: Die Kontakte im Land fehlen, das formelle Procedere ist nicht zu unterschätzen und auch bei den Bewerbungsunterlagen lassen sich durch professionelle Unterstützung einige Steine schnell aus dem Weg räumen. Individuelle Beratung vorab, Vermittlungsleistungen und auf Wunsch auch die Betreuung während des Auslandsaufenthalts gehören zu den Dienstleistungen des jungen Unternehmens. „Wir wollen eine Brücke schlagen zwischen Europa und Asien“, sagt Claudia Fedrowitz. „Das ermöglicht deutschen Studenten, sich auf dem schwierigen Arbeitsmarkt wirklich zu differenzieren.“

Die Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit mit Far East Bridge sind rasch aufgezählt. Ein abgeschlossenes Grundstudium sollten interessierte Studenten schon in der Tasche haben. Englisch, bis heute Amtssprache in Singapur und Hongkong, sollte geläufig sein. Vorab gibt’s ein ausführliches Gespräch über individuelle Wünsche und Vorstellungen, dazu informiert Far East Bridge genau über alle notwendigen Dokumente und die Details einer erfolgreichen Vermittlung. Nach Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen nutzt das Unternehmen die guten Kontakte in den Fernen Osten und ebnet den Weg durch Formalitäten und Verhandlungen.

Im Schnitt dauert die Vermittlung einer adäquaten Praktikums- oder Traineestelle sechs bis zwölf Monate, für die Vermittlung einer Diplomarbeit sollten drei bis acht Monate kalkuliert werden – frühzeitige Kontaktaufnahme empfiehlt sich also.

Far East Bridge
Relocation, Delegationsbetreuung, Studentenvermittlung
Ludwig Erhard Strasse 32

D-61440 Oberursel
Telefon: +49 (0)6171 – 698 48 53
Telefax: +49 (0)6171 – 698 48 54
eMail: info@fareastbridge.com
www.fareastbridge.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN