Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

InterConti bleibt als Hotel erhalten

Für die Immobilie des ehemaligen Hamburger
InterContinental ist ein Käufer gefunden:
Eine hundertprozentige Tochter der Kühne
Holding AG übernimmt sie vollständig und
strebt an, das Haus künftig wieder als Hotel
zu betreiben. Dies teilte Dr. Sven-Holger
Undritz mit, Partner der White & Case Insolvenz
GbR und Insolvenzverwalter. Die Kühne
Immobilia GmbH hat sich gegen rund zehn
weitere Kaufinteressenten durchgesetzt,
die teils unterschiedliche Nutzungskonzepte
vorgelegt hatten.

Der Übernahme vorausgegangen waren
intensive Verhandlungen zur komplexen Erbbaurechtssituation
des Hauses, für die aber
eine Lösung gefunden werden konnte. „Die
Transaktion erforderte neben insolvenz-,
übernahme- und immobilienrechtlicher
Expertise auch unsere Kenntnisse der
Hotelbranche“, so Dr. Sven-Holger Undritz.

Klaus-Michael Kühne, Eigentümer der
Kühne Holding AG, erklärt: „Die besondere
Verbundenheit zu meiner Heimatstadt Hamburg
möchte ich mit diesem anspruchsvollen
Projekt in bester Alsterlage unterstreichen.
Im Interesse der Hamburger Hotellerie erachte
ich es als wünschenswert, den Traditionsstandort
an der Fontenay zu erhalten und
unterschiedliche Entwicklungsmöglichkeiten
der Immobilie zu untersuchen. Dies stärkt
zugleich die Kühne Holding AG, welche ihr
erstes Hotel eröffnet hat, das ,Castell Son
Claret’ auf Mallorca.“



Quelle: www.nfh-online.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN