Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

WHO veröffentlicht Verhaltensrichtlinien zum Coronavirus

Am 31. Dezember 2019 wurde die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf mehrere Fälle von Lungenentzündung in der Stadt Wuhan in der Provinz Hubei in China aufmerksam gemacht. Das Virus passte zu keinem anderen bekannten Virus. Dies gab Anlass zur Besorgnis, denn wenn ein Virus neu ist, wissen wir nicht, wie es sich auf die Menschen auswirkt. Eine Woche später, am 7. Januar 2020, bestätigten die chinesischen Behörden, dass sie ein neues Virus identifiziert hatten. Bei dem neuen Virus handelt es sich um ein Coronavirus, eine Familie von Viren zu der auch Viren wie SARS und MERS gehören. Dieses neue Virus wurde als „2019-nCoV“ bezeichnet.

Die WHO arbeitet seit dem Tag mit den chinesischen Behörden und globalen Experten zusammen, um mehr über das Virus zu erfahren, wie es die Menschen, die daran erkrankt sind, betrifft, wie sie behandelt werden können und was die Länder tun können, um darauf zu reagieren.
Da es sich um ein Virus handelt das in der Regel Atemwegserkrankungen verursacht, hat die WHO Richtlinien erarbeitet, die dazu geeignet sein sollen zu erklären, wie sie sich und ihre Umgebung vor der Erkrankung schützen können.

– Reinigen Sie Ihre Hände häufig mit einem alkoholhaltigen Handreinigungsmittel oder mit Seife und Wasser;
– Beim Husten und Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder Gewebe bedecken – Gewebe sofort wegwerfen und Hände waschen;
– Vermeiden Sie engen Kontakt mit Personen, die Fieber und Husten haben;
– Wenn Sie Fieber, Husten und Atembeschwerden haben, suchen Sie frühzeitig ärztliche Hilfe auf und teilen Sie Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin Ihre bisherige Reisegeschichte mit;
– Vermeiden Sie beim Besuch von Lebendmärkten in Gebieten, in denen derzeit Fälle von neuartigen Coronaviren auftreten, den direkten ungeschützten Kontakt mit lebenden Tieren und Oberflächen, die mit Tieren in Kontakt kommen;
– Der Verzehr von rohen oder nicht ausreichend gekochten Tierprodukten sollte vermieden werden. Rohes Fleisch, Milch oder tierische Organe sollten vorsichtig gehandhabt werden, um eine Kreuzkontamination mit ungekochten Lebensmitteln zu vermeiden, wie es die gute Praxis der Lebensmittelsicherheit vorsieht.

Das hört sich zunächst an, wir der ganz normale Ratschlag zu Beginn der Grippesaison. Inzwischen wurde mehrere Städt in China, in denen das Virus vermehrt aufgetretten ist, abgeriegelt. Im Internet werden Videos veröffentlich, aus denen zu sehen ist, wie Menschen in China auf offener Straße umkippen. Angeblich soll das Coronavirus der Grund dafür sein. Mit Hochdruck wird in der Stadt Wuhan an zusätzlichen Krankenhäusern gebaut. Die Lage in den abgeriegelten Gebieten könnte sich verschärfen, wenn der Nachschub an Lebensmitteln ausbleibt, weil der Verkehr eingestellt wurde.
Ob der Ratschlag, sich ordentlich die Hände zu waschen, der Lage gerecht wird darf angezweifelt werden. Es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bin auch in Deutschland der erste Fall einer Ansteckung mit dem neuen Virus vermeldet werden muss.

Coronavirus in China
Bild: WHO





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN