Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wenig Spielraum bei Verhandlungen mit Hotels

Egencia® kündigt die Ergebnisse ihres Geschäftsreise Ausblicks und Hotel Negotiability Index für 2011 an. Die durchschnittlichen Ticketpreise (ATPs) für Top-Destinationen für Geschäftsreisen bleiben relativ gleich bzw. steigen leicht an und die durchschnittlichen Tagessätze für Hotels (ADRs) werden in Europa, Nordamerika und im Asien-Pazifik-Raum insgesamt leicht ansteigen. Neu im diesjährigen Ausblick ist der Ratgeber für Vorausbuchungen (Advance Purchase Advisory), welcher potentielle Einsparmöglichkeiten durch die Buchung zum idealen Zeitpunkt auf fast 40 Märkten weltweit aufzeigt. Nach einem Jahr erheblicher Flexibilität deutet Egencias Hotel Negotiability Index darauf hin, dass die Unternehmen einer größeren Herausforderung in ihrer Verhandlungsposition im Jahr 2011 gegenüberstehen werden.



Die Daten und Erkenntnisse basieren auf einer statistischen Analyse der derzeitigen und vergangenen Branchenentwicklung sowie makroökonomischen Faktoren, Unterbringungs- und Flugkapazitätsprognosen für 2011 durch Marktforscher und weitere Anbieter.

„Unternehmen sind dieses Jahr wieder mehr unterwegs, aber noch immer nicht auf dem Niveau von 2008“, sagte Rob Greyber, Präsident von Egencia. „Wir erwarten, dass sich der derzeitige Aufschwung fortsetzt. Egencia Kunden – unabhängig der Größe – bleiben auf Kostenkontrolle und Kosteneinsparungen konzentriert und verfolgen, anstelle großer Einschnitte bei Geschäftsreisen, die strikte Einhaltung der Reiserichtlinien.“

Europa


Die Flugpreise für Geschäftsreisen werden nächstes Jahr voraussichtlich stabil bleiben bzw. leicht zurückgehen, bis auf Paris und Moskau, wo ein leichter Anstieg zu erwarten ist. Für die Preisrückgänge sind eine Reihe von Faktoren verantwortlich, so zum Beispiel ein Wachstum der Anzahl von Billigfluganbietern sowie Kapazitätszuwächse, welche die zu erwartende Nachfrage übersteigen. Dies wird unterstrichen durch die Tatsache, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter dazu anhalten für Geschäftsreisen günstigere Sitzplätze in niedrigeren Klassen zu buchen.

Die Möglichkeiten zu Verhandlungen mit Hotels in Geschäftsreisedestinationen werden mäßig bis stark variieren.

Im Bereich der Mietwagenanbieter, nimmt Egencia in Europa vorweg, dass die Anbieter ihre Flotten auf dem derzeitigen Niveau auch bis ins Jahr 2011 halten werden. Gekoppelt mit einer Erholung des Wachstums, könnte es zu einem Anstieg der durchschnittlichen Mietpreise von ca. 5% kommen.

Ratgeber für Vorausbuchungen (Advance Purchase Advisory)


Egencia zeigt die potentiellen Einsparmöglichkeiten auf, sofern Flugtickets frühzeitig gebucht werden. Für den Großteil der Geschäftsreise-Destinationen zum Beispiel, sollten die Flugtickets 3-4 Wochen im Voraus gebucht werden, um so maximale Einsparungen erzielen zu können.
Eine frühzeitige Buchung eines Fluges nach London oder Amsterdam spart, im Vergleich zu einer sehr kurzfristigen Buchung, nahezu 33% des Ticketpreises ein. Weitere internationale Ziele könnten lediglich drei Wochen im voraus gebucht werden, um erhebliche Einsparungen zu generieren. So z. B.: New York und Chicago (12%).

Angebotsprognose – Verhandelbarkeit von Hotelangeboten (Hotel Negotiability)

Der Egencia Hotel Negotiability Index bietet einen allgemeinen Überblick über die Angebotssituation in den jeweiligen Topstädten der Zielregionen. Es wird angedeutet, dass die Unternehmen einer größeren Herausforderung bei Verhandlungen im Jahr 2011 gegenüberstehen werden. Für den Großteil der europäischen Hauptgeschäftsreiseziele wird die Verhandelbarkeit als gering bis mäßig eingeschätzt, mit Ausnahme von Lyon, Marseille und Moskau.

„Im Jahr 2011 wird die Verhandelbarkeit von Hotelpreisen für Unternehmen relativ gering sein“, berichtet Christophe Pingard, Senior Vize-Präsident von Egencia EMEA und APAC. „Wir beraten unsere Kunden in Bezug auf die Zusammenarbeit mit bevorzugten Leistungsträgern, die Förderung und Umsetzung von Reiserichtlinien sowie bei der Verhandlung von günstigen Konditionen mit Dienstleistern.“

Trends bei der Reiseplanung

Egencia befragte über 500 Kunden in Nordamerika und Europa zu ihren derzeitigen Erwartungen hinsichtlich der Reiseplanungen, Regelungen und Herausforderungen im Vergleich zum Oktober 2009. Laut dieser Befragung haben 42% der nordamerikanischen und 23% der europäischen Reiseverantwortlichen im Unternehmen festgestellt, dass die Anzahl der Geschäftsreisen während der letzten sechs Monate gestiegen ist.

Die wichtigsten Methoden zur Kostenkontrolle und Beibehaltung sind:


Einhaltung von Vorausbuchungsfristen (53% Europa, 56% Nordamerika)

Strikte Verfolgung der Reiserichtlinien (40 % Europa, 47 % Nordamerika)

Vorausbuchungsfristen einhalten (49 % Europa, 42 % Nordamerika)

Ermunterung/Anweisung zur Nutzung von Webkonferenzen (38% Europa, 33% Nordamerika)

„59% der Befragten erwarteten im letzten Jahr leichte bis erhebliche Kostensenkungen für das Jahr 2010. In diesem Jahr gehen nur noch 46% der Befragten von weiteren Kostensenkungen für das kommende Jahr aus“, so Florian Storp, Director Egencia Deutschland. „Es gibt weitere Anzeichen von Optimismus in Bezug auf steigende Reiseinvestitionen, aber Unternehmen bleiben vorsichtig: Statt eine niedrigere Flugklasse oder Zimmerkategorie zu buchen, wird Mitarbeitern empfohlen, verstärkt Internetkonferenzen zu nutzen.“

Nordamerika

Der derzeitige Aufwärtstrend im Bereich Geschäftsreisen wird sich wahrscheinlich 2011 fortsetzen. Im Jahresvergleich zu 2010 werden auch im Jahr 2011 die Flugkosten in die Topgeschäftsreiseziele größtenteils unverändert bleiben bzw. leicht ansteigen. Auf der einen Seite wird eine gewisse Preissteigerung durch die wahrscheinliche Fusion von United Airlines und Continental erwartet. Andererseits tragen Kapazitätserhöhungen, steigende Einnahmen durch Zusatzgebühren, spezielle Tarife für Geschäftsreisende und die Angst vor einer erneuten Wirtschaftskrise weiterhin zu niedrigeren Preisen bei.



Insgesamt erhöht sich der durchschnittliche Preis einer Übernachtung, mit einigen Ausnahmen wie Houston und Phoenix, leicht, wo die Nachfrage jedoch voraussichtlich stabil bleibt.
Auf kurze Sicht kommen einige wenige neue Hotels auf den Markt und die Auslastung in fast allen größeren Städten weltweit wird verbessert.
Einen Aufwärtstrend bei den Hotelpreisen kann man jedoch durch andere Faktoren relativieren: Das Geschäft um Meetings und Incentives muss sich noch erholen und die Nachfrage nach Geschäftsreisen ist weiterhin niedriger im Vergleich zum Jahr 2008.

APAC

Anders als 2010, als es bei den Flugkosten für Asien und den Pazifikraum zwischen den Märkten größere Unterschiede gab, ist für 2011 insgesamt eine höhere Preisstabilität zu erwarten. Der durchschnittliche Ticketpreis für Abflüge in Asien und dem Pazifikraum wird wahrscheinlich für die Hälfte der analysierten Reiseziele leicht ansteigen (Tokio, Singapur und Shanghai) und ansonsten unverändert bleiben bzw. leicht sinken (Hongkong und Melbourne).

Für die Hotelbranche in Asien und im Pazifikraum deutet sich ein ähnlicher Trend wie für Nordamerika und Europa an, mit leichten Steigerungen der durchschnittlichen Tagesrate im Vergleich zum Vorjahr. Beispiele sind Shanghai (plus 5 %), Sydney (plus 4 %) und Peking (plus 4 %).

Methodik

Die Prognosen basieren auf statistischen Analysen der vergangenen und aktuellen Trends der Branche, auf makroökonomischen Faktoren, Marktforschung (Kapazität und Luftverkehr) und des geschätzten Umsatzvolumens im Jahr 2011. Die Einsparungen in Bezug auf Vorausbuchungen (Advance Purchase Advisory) sind auf der Grundlage der durchschnittlichen Einsparungen in den letzten zwei Jahren geschätzt. Die aktuellen Einsparungen werden wahrscheinlich variieren, abhängig von der Saisonalität und weiteren Faktoren.

HINWEIS

Diese Daten gelten für Geschäftsreisedestinationen sowie für die Preisgestaltung von Geschäftsreisen. Die Prognosen basieren auf einer Daten- und Informationssammlung aus internen und externen Quellen und es werden die aktuellen Marktfaktoren gegenübergestellt. Eine Garantie für die Genauigkeit der Daten wird nicht gewährleistet. Die eigentlichen Entwicklungen der Flugpreise und Hoteltagessraten können, aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Faktoren, die bis heute noch unbekannt sind, erheblich abweichen.

www.egencia.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN