Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Sonderaktion mit 200.000 Plätzen zu 19,99 Euro

Für Hapag-Lloyd Express (HLX) hat das neue Jahr, das dritte in der Unternehmensgeschichte, gut begonnen. Bereits jetzt liegen für den aktuell gültigen Flugplan mehr als 600.000 Buchungen vor, dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 15 Prozent. „Wir haben eine gute Ausgangsposition in 2005, unser Ziel von mindestens 3,8 Millionen Passagieren und einem erstmals ausgeglichenen Ergebnis für ein volles Geschäftsjahr zu erreichen“, sagt Roland Keppler, Vorsitzender der Geschäftsführung der TUI-Niedrigpreisairline aus Hannover. Im vergangenen Jahr flogen 2,7 Millionen Passagiere (plus 38 Pro-zent gegenüber dem Vorjahr) auf den günstigen HLX-Verbindungen. Im dritten Quartal des abgelaufenen Jahres erreichte HLX erstmals die Gewinnschwelle.

Für Sommer 2005 sind weitere vier Flugzeuge geplant, so dass die Flotte ab März insgesamt 15 Flugzeuge (13 Boeing 737 und zwei Fokker 100) umfasst. Diesem Wachstum entsprechend werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen. So beginnen für HLX in diesen Tagen rund 60 neue Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter Ihre Ausbildung, die dann über Hapag-Llyod-Flug bei HLX zum Einsatz kommen.

Für den guten Saisonstart bedankt sich HLX mit einer erneuten Sonderaktion unter dem Motto „Teuflische Nacht“ und stellt für kommenden Donnerstag, den 13. Januar von 18.00 bis 24.00 Uhr, 200.000 Plätze zum Taxipreis von 19,99 Euro pro Person und Strecke unter www.hlx.com zur Verfügung. Der Reisezeitraum gilt ab Februar und beinhaltet fast alle Strecken, inkl. der neuen Ziele Rijeka, Edinburgh, Stockholm und Shannon.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN