Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Schönefeld und Tegel werden für die Zeit bis zur BER-Eröffnung fit gemacht

Die Flughafengesellschaft wird in den kommenden Monaten zehn bis 20 Millionen Euro in die Flughäfen Schönefeld und Tegel investieren. Das Gros der Investitionen fällt auf den besonders stark ausgelasteten Flughafen Tegel. Das hat der Aufsichtsrat der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH einstimmig beschlossen. „Angesichts der Verschiebung der BER-Eröffnung müssen wir etwas an den Flughäfen Schönefeld und Tegel tun. Vor allem in Tegel besteht Handlungsbedarf“, sagte Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg und Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafengesellschaft nach der Aufsichtsratssitzung am Flughafen BER. „Wir haben mit der heutigen Entscheidung den Weg frei gemacht, Schönefeld und Tegel fit für die Übergangszeit bis zur Eröffnung des neuen Flughafens BER zu machen.“

Investitionen in Infrastruktur, mehr Service und mehr Personal


Platzeck sagte, die Flughafengesellschaft habe in den zurückliegenden Wochen den Handlungsbedarf auf den Airports Schönefeld und Tegel zusammengestellt und nun den Auftrag bekommen, für die Einzelmaßnahmen genaue Zeit- und Kostenpläne zu entwickeln.
Der Handlungsbedarf erstreckt sich auf drei Bereiche:

– Infrastruktur: Die Infrastruktur der bestehenden Flughäfen Schönefeld und Tegel ist in die Jahre gekommen. So stehen z. B. Investitionen in die Kälte- und Wärmeversorgung, die Gebäudeleittechnik, bei den Gepäckbändern und auf den Rollwegen an.

– Service: Wichtigste Service-Maßnahmen sollen z. B. der Einbau weiterer Monitore zur Fluggastinformation, eine Grundreinigung des Flughafenterminals, die Sanierung bestehender und der Einbau weiterer sanitärer Anlagen werden.

– Personal: Die Flughafengesellschaft wird in den nächsten Monaten ihr Personal in Tegel weiter verstärken, um etwa bei Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten schneller agieren zu können.

Die Arbeiten werden in den nächsten Wochen beginnen. Zudem prüft die Flughafengesellschaft, ob die Abfertigungsprozesse im Terminal C in Tegel auch durch bauliche Maßnahmen verbessert werden müssen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN