Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Neues Haus im sonnigen Südtirol

In der Südtiroler Kur- und Ferienmetropole Meran eröffnet die Frankfurter Hotelgesellschaft im Frühjahr 2006 ein außergewöhnliches Haus. Am Südrand der Alpen hat Stardesigner Matteo Thun ein phantasievolles Vier-Sterne-Superior-Hotel entworfen, das Wellness-, Ferien- und Tagungsgäste gleichermaßen anspricht.

Das 139-Zimmer-Haus Steigenberger Hotel Therme Meran liegt exponiert mitten im Zentrum der traditionsreichen Südtiroler Urlaubsstadt direkt am Kurpark und dem Fluss Passer. Über eine Fußgängerbrücke erreichen die Gäste in wenigen Minuten die Kurpromenade, den Tappeinerweg und die Geschäfte der Innenstadt.



Der Neubau, in den die Therme Meran AG/Land Südtirol, die Gemeinde Meran und die Kurverwaltung rund 30 Mio. Euro investiert haben und den die Steigenberger Hotels AG im Management betreibt, besticht äußerlich durch klare architektonische Linien der Berliner Architekten Baumann und Zillich. Für das Innendesign zeichnet der italienische Stardesigner Matteo Thun verantwortlich. Thun baut auf das Flair edler natürlicher Materialien wie Holz und Stein. Gekonnt verbindet er Südtiroler Historie, klassische Eleganz, Retrodesign, kühne Avantgarde und stilisierte landestypische Objekte.

Das Steigenberger Hotel Therme Meran spricht sowohl Ferien- und Wellnessgäste als auch Tagungsteilnehmer an. Der Bankettbereich verfügt über vier Tagungsräume mit insgesamt rund 300 qm und bietet bis zu 120 Personen Platz. Im Jugendstilgebäude Meraner Kurhaus, am gegenüberliegenden Ufer der Passer, stehen weitere Kapazitäten zur Verfügung.

Im Hotel selbst gibt es ein 1.150 qm großes Deluxe-Spa mit neun Beautybehandlungskabinen, Innenpool, Whirlpool, Finnischer Sauna, Softaromabad, türkischem Dampfbad, Erlebnisduschen, Solarium, beheiztem Freibad sowie einem Fitnessraum. Über einen direkten Zugang, den „Bademanteltunnel“, ist das Steigenberger Hotel Therme Meran mit der ebenfalls neuen Therme Meran verbunden.



Auf 7.500 qm findet der Wellnessgast dort 25 verschiedene Becken sowie ein Spa und ein Vitalzentrum mit einer Vielzahl an Anwendungen mit Südtiroler Rohstoffen wie Trauben, Molke, Wolle und Kräutern.

Verlockend ist auch das gastronomische Angebot. Im Steigenberger Hotel Therme Meran kommt ein Mix aus mediterraner Küche mit internationalen Highlights und altösterreichischen Speisen auf die Karte. Sowohl vom feinen Buffet-Restaurant (208 Plätze) als auch vom edlen Gourmet-Restaurant (88 Plätze) aus, lässt sich das lebhafte Treiben in der Show-Küche beobachten.

Der richtige Platz für den Aperitif ist die Champagner-Bar. Für einen Drink bietet sich die gediegene Lobby-Bar oder der Zedern-Salon zur Innenterrasse (80 Sitzplätze) an. Auf dem großen Thermenplatz laden 160 Sitzplätze zum Verweilen ein.

Meran ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen in der Südtiroler Bergwelt, für Skiausflüge in die Ortler Skiarena, für Golftrips, Radwanderungen oder ganz einfach zum Entspannen. Peter Schuffenhauer, Bereichsvorstand der Steigenberger-Ferienhotels: „Ein Hotel dieser Güte an einem so attraktiven Standort ergänzt das Steigenberger-Portfolio perfekt. Unsere Gäste schätzen das milde Klima und die abwechslungsreichen Möglichkeiten Südtirols.“ Die Eröffnung des Hauses, das unter der Leitung der Südtirolerin Irene Aster steht, ist für das Frühjahr 2006 geplant.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN