Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

LTU startet zum Big Apple

Flughafen als Brückenpfeiler für die Wirtschaft in NRW

LTU verbindet ab heute Nordrhein-Westfalen und New York. Durch die neue Fernstrecke profitiert das Wirtschaftszentrum NRW von einer noch dichteren Anbindung an die amerikanische Ostküste, das industrielle Herz der USA. Flug LT 1550 wird täglich (außer mittwochs) um 13:45 Uhr nonstop von Düsseldorf International zum Flughafen John F. Kennedy starten. Die Verbindung ist dank der sechs Abflüge pro Woche und günstiger Tarife gleichermaßen für Businessreisende und Urlauber interessant. So ist ein Flug von NRWs größtem Airport zum Big Apple bereits ab 199 Euro zu buchen.

Das neue Angebot der LTU reiht sich hervorragend in das Portfolio des Flughafens ein und ist ein bedeutender Schritt, den Interkontinental-verkehr weiter auszubauen. Der Düsseldorfer Homecarrier ist dabei ein wichtiger Partner für die strategische Netzplanung des Flughafens: „Die LTU ist mit dem New York-Engagement einmal mehr ein Innovationstreiber in der qualitativen Streckenentwicklung des Airports“, so Flughafen-Geschäftsführer Dr. Rainer Schwarz. „Diese Verbindung ist ein Beitrag zur nachhaltigen Standortstärkung.“

Die USA sind nach Angaben der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer weltgrößter Absatzmarkt für Importgüter und stehen als Exporteur (nur Waren) hinter Deutschland an zweiter Stelle. Sie sind wichtigster Handelspartner Deutschlands außerhalb der EU. „In diesem globalen Markt ist der Flughafen Düsseldorf NRWs Brückenpfeiler für die Teilnahme am weltweiten Business“, so Schwarz.

Über 560 US-Unternehmen haben ihre Niederlassungen laut der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung in NRW. Beide Länder sind darüber hinaus für einander wichtige Investitionsstandorte: Die USA sind Hauptanlageland für deutsche Unternehmen. In der internationalen Rangliste der ausländischen Investoren liegt Deutschland in den USA an fünfter Stelle, wohingegen die USA der größte ausländische Investor in Deutschland sind.

Düsseldorf: Mit 60 wöchentlichen Fernzielen Gateway für NRW

Mit der Erweiterung des Flugplans um die LTU-Verbindung nach New York verfügt NRWs größter Airport über rund 60 wöchentliche Abflüge zu interkontinentalen Zielen. Besonders im Nordamerikaverkehr hat es zuletzt eine Reihe neuer Ziele und zusätzlicher Verbindungen gegeben. Allein in die USA starten 25 Flüge pro Woche zu den Zielen New York, Chicago, Los Angeles, Miami, Fort Myers und Orlando. Kanada mit den Zielen Toronto, Vancouver und Calgary wird fünfmal in der Woche angeflogen.

Weitere Highlights im Langstreckenverkehr des Sommerflugplans sind neben der neuen New York-Verbindung die Aufstockung der Flüge nach China auf vier wöchentliche Verbindungen und die Ausweitung des Kanada-Verkehrs. Auch im Touristikbereich gibt es im Interkontinentalverkehr mit Mauritius ein neues Ziel. Neu im Fernstreckenflugplan Düsseldorfs ist zudem die Russland-Verbindung nach Jekaterinenburg, welche Ural Airlines anbietet.

Die Entwicklung in diesem Segment ist auch in diesem Jahr sehr positiv: Von Januar bis Ende April dieses Jahres nutzten rund 265.000 Passagiere das Fernreiseangebot, das sind circa 25.000 Fluggäste mehr als im Vorjahreszeitraum und eine Steigerung von etwa zehn Prozent.

LTU: Homecarrier für NRW

LTU ist mit etwa 2,4 Millionen Passagieren im vergangenen Jahr die zweitgrößte Airline am Düsseldorfer Flughafen. Der Homecarrier bedient in diesem Sommer 77 Destinationen, 24 davon im Interkontinentalverkehr. Neben der Firmenzentrale mit rund 2.000 Mitarbeitern sind in Düsseldorf 13 Flugzeuge stationiert, darunter acht Langstreckenmaschinen vom Typ Airbus A330 sowie fünf Airbus A320/321 für den Mittelstreckenverkehr.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN