Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Germania zieht Luftverkehrsabgabe mit Buchungsstart Winterflugplan ein

Die Fluggesellschaft Germania wird die geplante Luftverkehrssteuer für Flüge ab dem 1. Januar 2011 noch vor der offiziellen Bestätigung des Gesetzes durch Bundestag und Bundesrat einziehen. Die Abgabe wird ab dem Buchungsstart des Winterflugplans, der in den kommenden Tagen erfolgt, zusätzlich zum Flugpreis ausgewiesen und für alle Flüge im Einzelplatzverkauf abhängig von der Streckenlänge berechnet.

John Kohlsaat, Chief Commercial Officer (CCO) von Germania: „Mit der frühzeitigen Umsetzung der Richtlinien zur Luftverkehrsabgabe ersparen wir unseren Kunden eine mögliche Nachzahlung nach dem offiziellen Inkrafttreten des Gesetzes. Dies darf jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass wir der Flugsteuer weiterhin kritisch gegenüber stehen. Sie führt zu einer drastischen Wettbewerbsbenachteiligung deutscher Airlines und Flughäfen.“

Der Einzug der Luftverkehrsabgabe gilt ab 1. Januar 2011 für alle Strecken, die Germania im Einzelplatzverkauf selbst vermarktet und vertreibt. Auf Verbindungen von Deutschland nach Damaskus und Aleppo in Syrien sowie Beirut im Libanon werden 25,00 Euro Luftverkehrsabgabe in Rechnung gestellt.

Im Charterverkehr liegt der Einzug der Luftverkehrssteuer im Aufgabenbereich des jeweiligen Reiseveranstalters.

www.flygermania.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN