Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Bei Fahrten nach Serbien Länderkürzel beachten

In Serbien ist die „Grüne Karte“ (Internationale Versicherungskarte für Kraftverkehr) Pflicht. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Länderbezeichnung für Serbien SRB (früher SCG) korrekt ist. Denn obwohl die alten Karten noch bis Mitte 2009 gültig sind, kommt es immer wieder vor, dass Autofahrern die Einreise nach Serbien verweigert wird, weil noch das alte Kürzel eingetragen ist. Die Reisenden sind dann oft gezwungen, an der Grenze für 110 Euro eine Haftpflichtversicherung für 30 Tage (sog. Grenzversicherung) abzuschließen.

Neben Serbien ist die „Grüne Karte“ unter anderem auch in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Moldawien, Montenegro und Mazedonien für Geschäftsreisende Pflicht. Der ADAC empfiehlt jedoch die Karte bei Fahrten ins Ausland immer mitzuführen, um sich allzu großen Ärger nach einem Unfall zu ersparen.

ADAC





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN