Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

100 Flüge annulliert

Wegen des Streiks der Sicherheitsdienste ist am Freitag mehr als die Hälfte aller Flüge am Köln Bonn Airport gestrichen worden. 194 waren für den heutigen Tag vorgesehen, davon wurden 100 annulliert (59 Starts und 41 Landungen). Betroffen sind rund 10.000 Fluggäste. Mit weiteren Streichungen im Laufe des Tages wird derzeit nicht gerechnet. Dennoch sollten sich Fluggäste, die heute einen Flug gebucht haben, bei ihrer Airline informieren. Auskunft erteilt auch die telefonische Hotline des Flughafens unter 02203-404000. Zurzeit sind zwei Kontrollspuren geöffnet. Die meisten Airlines hatten bereits gestern ihre Fluggäste über die Streichungen informiert. Die Passagiere sind erst gar nicht zum Flughafen angereist.

Die Sicherheitskontrollen am Köln Bonn Airport sind eine hoheitliche Aufgabe in der Verantwortung der Bundespolizei. „Die Flughäfen sind nicht Tarifpartner, sondern lediglich die Arbeitsstätte, an der dieser Arbeitskampf ausgetragen wird“, stellt Flughafenchef Michael Garvens klar. „Noch nicht mal jeder 30-zigste Mitarbeiter des Sicherheitsgewerbes in NRW arbeitet an einem Flughafen. Aber nur die Flughäfen werden bestreikt. In Köln/Bonn erleben wir heute bereits den 4. Streiktag in diesem Konflikt. Leidtragende sind die Passagiere, auf deren Rücken dieser Arbeitskampf ausgetragen wird. Es wird deshalb höchste Zeit, dass die Tarifpartner an den Verhandlungstisch zurückkehren.“





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN