Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Das Seminaris Hotel Lüneburg hat umgebaut

20 außergewöhnliche Tagungsräume für bis zu 320 Personen, eine moderne Innenarchitektur im Industrial-Design und eine kreative Küche: Das Seminaris Hotel Lüneburg ist als Stammhaus der Hotel-Gruppe seit vier Jahrzehnten eine feste Größe in der Metropolregion Hamburg. Jetzt hat es sich im besten Sinne völlig neu erfunden und bietet nach einer umfangreichen Modernisierung nicht nur unterschiedliche, hochwertig ausgestattete Zimmerkategorien und eine herausragende kulinarische Versorgung, sondern auch optimale Bedingungen für Meetings, mit Schwerpunkt nach dem „New Work“-Konzept.

Von Mai 2019 bis Januar 2020 wurde das Seminaris Hotel Lüneburg, das direkt am Kurpark der Stadt liegt, umfangreich umgebaut. Die neue Gestaltung im Industrial Design ist lässig und sehr vielfältig: Naturmaterialien und holzvertäfelte Wände sorgen für eine warme Atmosphäre. Freigelegte Decken kommen nun besonders gut zur Geltung – und die Räume gewinnen optisch an Höhe. Beton strahlt Klarheit aus und an den Wänden kann man spannende Details entdecken, wie zum Beispiel noch original erhaltene Bauzeichnungen von 1972, die damals auf das Material skizziert wurden.

„Die Seminaris Hotels wandeln sich zu Denkfabriken. Wir haben ein kreatives Umfeld geschaffen, in dem Unternehmen neue Ideen entwickeln und Veränderungsprozesse gestalten können – jenseits von frontalen Meetings“, sagt Patrick Krüger, General Manager des Seminaris Hotel Lüneburg. Die Räume wurden nicht nur optisch ansprechend gestaltet, das Unternehmen setzt vor allem höchste Ansprüche an die Funktionalität.

So gibt es beispielsweise flexible Wände, die beschrieben werden können. Und Trainer, die nach dem „New Work“-Konzept arbeiten, finden vor Ort alle Materialien, die sie für ihre Workshops brauchen. Spezielle Trainer vermittelt das Haus über ein eigenes Netzwerk, genauso wie Moderatoren und Keynote Speaker.

Die Kreativität der Gäste wird durch außergewöhnliche Objekte und Räume angeregt – zum Beispiel mit einem riesigen Bällebad, in dem Erwachsene ein inspirierendes Bad nehmen können. „So kann man das strategische Denken mal ausschalten und freier nach Ideen suchen“, erklärt Patrick Krüger. Für entspannte Pausen stehen Ruheinseln oder ein Kickertisch bereit. Und es gibt einen komplett abgedunkelten Raum – den Darkroom, in dem ein Projektor Sternenbilder an die schwarze Decke strahlt. „In der Stille hier kann man sich zurückziehen und entspannen oder auch Meetings abhalten. Diese ungewöhnliche Umgebung gibt besondere Impulse.“ Ein weiteres Highlight ist ein Rhetorikstudio, in dem unter professionellen Bedingungen Stimme, Gestik und Mimik trainiert und Einsätze als Sprecherin oder Sprecher auf großen Bühnen simuliert werden können.

Das Seminaris Hotel Lüneburg ist ein Ort der Ruhe und Entspannung, aber auch der Begegnung und Kommunikation. Davon zeugen zum Beispiel mehrere lange Tafeln im Restaurantbereich, an denen bis zu zwölf Personen Platz finden und wie Freunde zusammensitzen und diskutieren können – und sehr gut essen: Das hauseigene à-la-carte-Restaurant Catalpa wurde wiedereröffnet und überzeugt mit einer regionalen Speisekarte. Im Seminaris Hotel wurde die Küche umgestellt, der Brunch neu belebt und ein Gastronomie-Konzept entwickelt, das die Gäste mit frischen, regionalen und saisonalen Gerichten überzeugt.
Zum Hotel





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN