Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Continental Airlines präsentiert neuen Lie-Flat-Sitz für die BusinessFirst Kabine

Continental Airlines (NYSE: CAL) gab heute Details zu dem neuen Lie-Flat-Sitz mit einem Neigungswinkel von 180 Grad für die BusinessFirst Kabine der Flugzeugtypen Boeing 787, 777 und 757 bekannt. Kunden bekommen die Lie-Flat-Sitze erstmals im Herbst 2009 in den Maschinen des Flugzeugtyps Boeing 777 zu sehen, die hauptsächlich Transatlantik- und Transpazifikstrecken bedienen. Außerdem werden sie 2010 in Continentals 757-200er Flotte eingeführt sowie in der neuen noch zu liefernden Boeing 787 Flotte. Enthüllt wurden die Sitze gestern auf der National Business Travel Association International Convention and Exposition in Los Angeles. Die Lie-Flat-Sitze bilden das Kernstück des preisgekrönten BusinessFirst-Services, der für mehr Raum und exklusive Annehmlichkeiten einer traditionellen First Class zu Business Class-Preisen steht.
„Continental investiert weiterhin in ihre Produkte, um das Fliegen für unsere Kunden weltweit komfortabler zu gestalten“ sagte Larry Kellner, Präsident und Vorstandschef der Continental Airlines. „Wir haben ein brandneues Sitz-Design kreiert, welches ermöglicht völlig flach zu liegen, ohne dass die Funktionalität oder die effektive Raumnutzung der Kabinen beeinträchtigt wird.“

Lie-Flat Design

Continentals neue BusinessFirst-Sitze erlauben Kunden, ganz waagerecht zu liegen, die Sitzlehne um 180 Grad zu neigen und bieten bei voll ausgefahrener Position im Großraumflugzeug zwei Meter Schlaffläche. Der Lie-Flat-Sitz ist einer der breitesten Business Class-Sitze mit 63,5 Zentimetern, wenn die verstellbare Armlehne bündig mit dem Sitzpolster steht. Elektronische „One-Touch“ Kontrollsysteme ermöglichen dem Kunden den einfachen Wechsel in verschiedene Sitzpositionen, sowie die Bein- und Fußstützen in die gewünschte Stellung zu bringen.
Die Lie-Flat-Sitze bieten größeren individuellen Stauraum. Laptop-, Kopfhörer- sowie USB-Anschlüsse sind leicht erreichbar im Schulterbereich versteckt. Zusätzlicher Stauraum befindet sich unter den Sitzpolstern, sowie auf einem Regal unter dem Monitor und in einer Nische, die Platz für ein Buch oder eine Zeitschrift bietet.

Ebenfalls am Sitz integriert ist ein iPod-Anschluss, der jedem Kunden erlaubt, sein persönliches Video anzuschauen und seine Musik zu genießen, während der iPod aufgeladen wird. BusinessFirst-Sitze in den Maschinen vom Flugzeugtyp 787 und 777 sind mit 15,4-Zoll Videomonitoren ausgestattet, um ganz nach Wunsch bei Filmen, Musik und Spielen zu entspannen. Sitze in den Maschinen vom Flugzeugtyp 757 verfügen über 10,6-Zoll große Monitore. Der neue BusinessFirst-Sitz hat außerdem eine sechsfach verstellbare Kopfstütze, ein individuelles Leselicht an der Decke, ein verstellbares Sitzlicht und eine Trennwand für mehr Privatsphäre.

Zwei Jahre für Design und Perfektion

Continentals Produktmarketing-Team begann im Frühjahr 2006, neue Sitzoptionen zu entwickeln, als der BusinessFirst-Service für den neuen
787-Dreamliner geplant wurde. Bevor die Wahl auf BE Aerospace fiel, die fünf verschiedene Designkonzepte entwickelt haben, wurden weltweit zahlreiche Sitzhersteller konsultiert und geprüft. Gleichzeitig holte Continental das Feedback zahlreicher BusinessFirst-Vielflieger ein, um die Anforderungen globaler Reisender zu identifizieren und somit den neuen Sitz zu entwickeln. Die wichtigste Eigenschaft, die dabei ermittelt wurde
war ein breiterer, leicht zu bedienender und völlig flach ausfahrbarer Sitz.

Sitze sind das Kernstück des Premium Services

BusinessFirst-Service bietet ein umfassendes Gourmetmenü mit Premiumweinen und Champagner, eigens von Continentals Congress of Chefs and Sommeliers zusammengestellt. Ein internationaler Concierge Service bietet individuelle Betreuung für BusinessFirst-Kunden vor und nach dem Flug sowie auf 42 Flughäfen weltweit. Kunden, die in BusinessFirst reisen haben außerdem Zugang zu den 27 Continental Presidents Clubs und über 60 angeschlossenen Lounges weltweit. Continental Airlines hat zahlreiche Auszeichnungen für ihr BusinessFirst-Produkt gewonnen.
Der offizielle Airline Guide hat Continentals BusinessFirst fünf Jahre in Folge (2003-2007) als die beste Executive/Business Class ausgezeichnet, und das Condé Nast Traveler Magazin beurteilte Continentals hochwertigen BusinessFirst-Service zehn Jahre in Folge als den besten unter allen
US-Fluggesellschaften für Transatlantik- und Transpazifikflüge.

Derzeit setzt Continental die Boeing 777 auf Strecken zwischen Newark und Beijing, Delhi, Frankfurt, Hong Kong, London/Heathrow, Mumbai, Paris, Rom, Tel Aviv und Tokio ein sowie zwischen Houston und London/Heathrow, Paris und Tokio.
BusinessFirst an Bord der Boeing 757 wird derzeit auf Strecken zwischen Newark und Amsterdam, Barcelona, Belfast, Berlin, Birmingham, Bristol, Kopenhagen, Dublin, Edinburgh, Glasgow, Hamburg, Lissabon, London/Gatwick, Madrid, Manchester, Oslo, Paris, Shannon und Stockholm angeboten.

www.continental.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN