Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

850.000 Flugsitze ab Deutschland und der Schweiz

Deutschland bleibt für United Airlines der Markt mit den besten Zukunftsperspektiven im Atlantikverkehr. Der Star Alliance-Partner stockt im Jahr 2006 seine Kapazitäten aus dem deutschsprachigen Raum um rund 50.000 Flugsitze auf und verfügt dann ab Deutschland und der Schweiz über ein Gesamtangebot von 850.000 Sitzen. „Die Erweiterung unseres Angebots ist entschieden worden, nachdem alle unsere Flüge Auslastungsfaktoren über 80 Prozent aufweisen; dies zeigt die hohe Akzeptanz unseres Produkts hier in Deutschland. Gleichzeitig ist United Airlines stolz darauf, dass wir gemeinsam mit unserem Partner Lufthansa stärker als der Gesamtmarkt wachsen“, sagt Thorsten Lettnin, General Manager von United Airlines für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Am 2. April startet United Airlines eine dritte tägliche Nonstop-Verbindung zwischen Frankfurt am Main und dem Drehkreuz an der Ostküste, Washington-Dulles. Damit verfügt Amerikas wieder erstarkte Fluggesellschaft, die vor kurzem den Gläubigerschutz `Chapter 11` erfolgreich verlassen hat, nunmehr über neun Nonstop-Flüge täglich aus dem deutschsprachigen Raum in die USA: 3 Frankfurt-Washington, 2 Frankfurt-Chicago, 1 Frankfurt-San Francisco, je 1 München-Chicago und München-Washington sowie 1 Zürich-Washington. Eines der Highlights im United-Flugplan ist dabei sicherlich der im Juni 2005 begonnene tägliche Nonstop-Flug zwischen München und Chicago. Die neue Verbindung ab der bayerischen Metropole zeigte von Anfang an sehr hohe Sitzladefaktoren, wird von Wirtschaft und Touristen hervorragend angenommen.

Die insgesamt hohe Auslastung zwischen 80 und 90 Prozent belegt nicht nur den weiter auflebenden Tourismus zwischen Deutschland und Amerika. Thorsten Lettnin: „Vor allem unsere Business Class hat im Zuge der wachsenden Geschäftstätigkeit zwischen den USA und Europa erheblich zugelegt. Gleichzeitig freuen wir uns, dass auch unsere Economy Plus-Klasse stark von unseren Kunden angenommen wird. United hat mit Economy Plus ein einzigartiges Angebot auf dem Nordatlantik, das durch vergrößerte Sitzabstände erheblich mehr Platzkomfort an Bord gewährt.“

Für das Jahr 2006 erwartet die Luftverkehrsgesellschaft ein weiteres insbesondere qualitatives Wachstum und damit speziell in First Suite- und Business Class sowie in Economy Plus. Die Vorausbuchungen für die Hauptreisezeiten sind laut Deutschland-Direktion hervorragend. Der dritte Frankfurt-Washington-Flug wird Nachfrage-Spitzen abdecken und somit die weitere geplante Expansion von United Airlines im deutschen Markt ermöglichen.



www.unitedairlines.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN