Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Ärger in Frankreich und Portugal

Mietwagen-Kunden sind gewohnt, das Auto mit vollem Tank zu übernehmen und vollgetankt wieder zurückzugeben. In Frankreich und Portugal führen einige Vermieter jetzt eine neue Regelung ein: Der Kunde muss die erste Tankfüllung sowie eine Servicegebühr beim Vermieter bezahlen und soll den Wagen mit möglichst leerem Tank zurückgeben, berichtet billiger-mietwagen.de. In den USA und Kanada hingegen wurden die Tank-Optionen zum Vorteil des Kunden erweitert.

Die neue Regelung in Frankreich und Portugal sorgt in Ländern wie Spanien, Griechenland, Malta, Zypern, Großbritannien und Irland bereits seit einigen Jahren für Unzufriedenheit unter den Kunden. Geschäftsreisende, die keine ganze Tankfüllung benötigen, empfinden die Regelung als unvorteilhaft.



In den USA und Kanada mussten Kunden den Wagen bisher immer mit leerem Tank zurückgeben. Sie konnten jedoch bei der Buchung wählen zwischen Angeboten, bei denen sie die erste Tankfüllung bezahlen mussten, und solchen mit kostenloser erster Füllung. Ab sofort können Kunden in den USA und Kanada zusätzlich die Option „vollgetankt übernehmen, vollgetankt zurückgeben“ wählen.

Quelle: billiger-mietwagen.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    BlachReport

    Kfz-Steuer

    MICE Business

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN