Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Zweite US-Destination im Streckennetz

Emirates verstärkt ihr Engagement in den USA und nimmt zum 3. Dezember 2007 die texanische Metropole Houston als zweite US-Destination in ihr globales Streckennetz auf. Die Strecke wird zunächst drei Mal wöchentlich bedient. Zum 1. Februar 2008 stockt Emirates die Kapazitäten auf und bietet ihren Gästen eine tägliche Verbindung an die amerikanischen Golfküste. Reisenden aus dem Mittleren Osten und Asien bietet sich somit erstmals eine Nonstop-Verbindung in die viertgrößte Stadt der Vereinigten Staaten. Houston ist Zentrum der amerikanischen Öl- und Energieindustrie und eines der größten internationalen Drehkreuze in den USA.

Seine Hoheit Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive Emirates Airline & Group: „Der Erfolg unserer Verbindungen nach New York zeigt uns, dass es eine wachsende Nachfrage nach komfortablen Flugverbindungen zwischen den USA und Städten im Mittleren Osten und dem indischen Subkontinent gibt. Deshalb planen wir schon seit längerem unsere Präsenz in Nordamerika auszubauen. Die Auslieferung der von uns bestellten Boeings 777-200LR in diesem Jahr ermöglicht es uns nun, diese Langstreckenflüge effizient und mit einem Maximum an Komfort für unsere Passagiere durchzuführen.“

Die auf der Route eingesetzten Jets vom Typ Boeing 777-200LR bieten acht luxuriöse First Class Suiten, 42 moderne Liegesitze in der Business Class sowie ein großzügiges Platzangebot für 216 Passagiere in der Economy Class. Zusätzlich stehen 18 Tonnen Frachtkapazität zur Verfügung. Der Emirates Flug EK211 startet in Dubai montags, mittwochs und freitags jeweils um 9:05 und landet in Houston um 16:10 Uhr Ortszeit, der Rückflug EK212 startet um 18:25 in Houston (montags, mittwochs und freitags) und erreicht Dubai um 19:35 Ortszeit am nächsten Tag.

Passagiere aller Klassen kommen in den Genuss der exquisiten Bordküche und dem vielfach ausgezeichneten Service an Bord von Emirates. Das Bordunterhaltungssystem „ice“ bietet insgesamt über 500 On-demand Kanäle, davon 100 Spielfilmkanäle, 50 Fernsehsender, 350 Audiokanäle und 40 Videospiele und ist damit eines der innovativsten und modernsten Entertainmentsysteme der Luftfahrtindustrie.


Houston ist neben Venedig, Newcastle und Sao Paolo bereits die vierte Destination die Emirates dieses Jahr neu in Ihr Streckennetz aufnehmen wird.

Emirates





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN