Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Zweimal täglich Flüge nach Dresden ab 41 Euro

Ab dem 8. Mai 2006 fliegt dba zweimal täglich vom Rhein an die Elbe.

Fliegen wird günstiger: Bislang kostete die einfache Flugstrecke von Düsseldorf nach Dresden oft mehr als 300 Euro
Düsseldorf künftig mit 5 innerdeutschen Zielen im dba-Streckennetz
Hans Rudolf Wöhrl: „Wir haben uns bewusst für eine neue dba-Strecke ab Düsseldorf entschieden!“

Erneut sorgt die dba für mehr Wettbewerb und damit günstigere Flugpreise in Düsseldorf: Mit Dresden wird ab dem 8. Mai bereits das fünfte attraktive Deutschland-Ziel angesteuert. Montags bis freitags zweimal täglich sowie sonntags einmal fliegt die zweitgrößte innerdeutsche Linienfluggesellschaft von Düsseldorf in die sächsische Landeshauptstadt – zu optimalen Zeiten für geschäftlich Reisende. Die Flugtickets sind ab sofort unter www.flydba.com und im Reisebüro zu buchen.

Generell gibt es Tickets für den einfachen Flug von Düsseldorf nach Dresden zum Komplettpreis ab 55 Euro (inklusive aller Steuern und Gebühren). Zum Start der neuen Strecke macht die dba den Passagieren aus NRW ein besonders gutes Angebot: Wer bis Ende März seinen dba-Flug nach Dresden bucht, bekommt sein Ticket für Flüge bis Ende August bereits zum Komplettpreis ab 41 Euro (inklusive aller Steuern und Gebühren).

Bislang waren die Reisenden zwischen Düsseldorf und Dresden mit unverhältnismäßig hohen Flugpreisen konfrontiert. So kostet der One-Way-Flug beim Wettbewerber der dba aktuell 335 Euro.

Wichtiger Pluspunkt für die neue Flugverbindung: Mit dem PKW fährt der Reisende rund sechs Stunden von Düsseldorf nach Dresden, die Bahn benötigt sogar fast 6,5 Stunden – umständliches Umsteigen inklusive. Ein Flug zwischen Düsseldorf und Dresden dauert hingegen nur rund eine Stunde. Zudem verbindet die dba beide Städte zu optimalen Zeiten für Geschäftsreisende, denn die beiden werktäglichen dba-Flüge starten am frühen Morgen und am frühen Abend.

Hans Rudolf Wöhrl, Aufsichtsratsvorsitzender der dba, unterstreicht: „Düsseldorf steht ganz oben auf unserer Prioritätenliste. Das Potenzial rund um die Landeshauptstadt ist sowohl bei Geschäftsreisenden als auch im Städtetourismus hoch – und Dresden ist gerade in der warmen Jahreszeit ein lohnendes Ziel.“

Aus Sachsen erwartet Hans Rudolf Wöhrl eine verstärkte Nachfrage nach Umsteigeverbindungen über Düsseldorf: „Mit der LTU verfügt die dba über einen hervorragenden Partner und wird künftig Zubringerflüge für die Mittel- und Langstrecke übernehmen.“ Wöhrl betont, dass die dba mehrere potentielle innerdeutsche Strecken in der engeren Auswahl gehabt habe – und sich ausdrücklich für eine neue Route zum LTU-Heimatflughafen Düsseldorf entschieden habe.

Streckennetz kräftig erweitert: Fast 300 dba-Flüge ab Düsseldorf / Woche
Mit der neuen Strecke nach Dresden setzt die dba den Ausbau ihres Streckennetzes ab Düsseldorf konsequent fort. Seit langem ist die dba bereits zwischen Düsseldorf und München sowie Düsseldorf und Berlin unterwegs, hinzugekommen sind seit 2004 fünf weitere Direktverbindungen.

www.flydba.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN