Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Zwei tägliche Flüge an Werktagen von Maastricht nach Berlin

Germanwings reagiert auf die von der Politik beschlossene Luftverkehrssteuer für Flüge ab dem 1. Januar 2011. Ab Ende März 2011 fliegt die deutsche Günstig-Airline ab der niederländischen Stadt Maastricht nach Berlin. Die Strecke wird wochentags zweimal und am Wochenende einmal mit einem Airbus A319 mit 150 Sitzplätzen bedient. Die Flüge starten bei 19.99 Euro und sind ab Montag (29. November 2010) um 09.00 Uhr auf www.germanwings.com buchbar.

Von Montag bis Freitag fliegt die Günstig-Airline im doppelten Tagesrand zwischen dem Airport Maastricht-Aachen und Berlin-Schönefeld. Geschäftsreisende können so die Verbindung optimal für einen Tagestermin nutzen. Via Berlin-Schönefeld können Reisende aus Maastricht zudem auf die guten Anschlussmöglichkeiten mit Germanwings nach Stuttgart, Moskau, Stockholm, Istanbul, Izmir und Split zurückgreifen.

Der Flughafen Maastricht-Aachen ist der einzige niederländische Airport mit einem deutschen Namen – und hat aus Germanwings-Sicht zwei Vorteile: Er liegt nahe der Grenze zu Deutschland und dennoch im Ausland. Im Klartext: Für Flüge ab Maastricht wird die ab dem 1. Januar 2011 in Deutschland fällige Luftverkehrssteuer nicht erhoben. Reisende zum Beispiel aus Nordrhein-Westfalen können somit die Steuer umgehen, wenn sie statt in Köln im nahe gelegenen Maastricht starten. Bei einer nachfragestarken Route wie Köln/Bonn – Berlin rechnet Germanwings mit einer großen Zahl an Passagieren, die sich die Luftverkehrssteuer von den Niederlanden aus sparen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN