Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Zuschläge für innerdeutsche und innereuropäische Tickets bleiben unberührt

Lufthansa reagiert auf die weiterhin auf Rekordniveau liegenden Preise für Rohöl und Kerosin: Für Langstreckenflugtickets ab dem Verkaufsdatum 25. April 2005 passt die Fluggesellschaft ihre Treibstoffzuschläge an. Statt bisher 17 Euro beträgt der Zuschlag dann 27 Euro pro Langstreckenabschnitt.

Die Treibstoffzuschläge für innerdeutsche und innereuropäische Tickets, bei denen der Anteil der Treibstoffkosten an den Gesamtkosten des Fluges geringer ist, bleiben unberührt bei sieben Euro. Lufthansa beobachtet die Preise für Rohöl und Kerosin kontinuierlich und wird die erneute Anpassung so lange in Kraft belassen, bis sich der Treibstoffpreis an den Rohstoffmärkten wieder auf einem stabilen Niveau unterhalb der derzeitigen Rekordhöhen einpendelt.

Ende August 2004 hatte Lufthansa Treibstoffzuschläge von zwei Euro pro Streckenab-schnitt für innerdeutsche und innereuropäische Flüge eingeführt sowie von sieben Euro für Langstreckenflüge. Die gestiegenen Rohöl- und Kerosinpreise hatten im Oktober 2004 eine Anpassung auf sieben Euro pro Streckenabschnitt für innerdeutsche und innereuro-päische Flüge und auf 17 Euro für Langstreckenflüge erforderlich gemacht.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN