Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Zusatzgebühren, Vertragsklauseln und neue Produkte: Aufreger oder nützliche Verbesserungen?

Die Herbsttagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement des deutschen GeschäftsreiseVerbands VDR bietet vom 10. bis 11. November 2011 kontroverse Diskussionen im ATLANTIC Congress Hotel Essen. In 15 Fachforen und verschiedenen Podiumsveranstaltungen geht es unter anderem um Mobilität im Jahr 2020, Zusatz- und Kreditkartengebühren sowie um Airlineverträge.

„In diesem Jahr bringen wir aktuelle und kontrovers diskutierte Themen auf das Podium und in die Workshops, für die wir namhafte Vertreter aus unterschiedlichen Branchen gewinnen konnten. Das verspricht spannende Diskussionen und konstruktiven Meinungsaustausch“, so VDR-Vizepräsident Ralph Rettig, der hauptberuflich das Corporate Travel Management der ZF Group leitet.

Auf dem Podium sitzt Air Berlin-Syndikusanwalt Dr. Ruben Friedmann neben Beiersdorf-Travel Managerin Christine Sohrt, Travel Manager aus dem VDR-Fachausschuss Bahn diskutieren mit der Leiterin des Vertriebs Geschäftsreisen bei der DB Vertrieb, Claudia Möhlenbruch, und Marcus Frank aus dem Globalen Key Account Management der Deutschen Lufthansa muss sich gemeinsam mit Patrick Diemer, Managing Director bei AirPlus, den kritischen Fragen der VDR-Experten stellen.



Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Fachforen, die in jeweils drei parallel laufende Themenstränge gegliedert sind. Die Teilnehmer – Geschäftsreiseverantwortliche, Veranstaltungsplaner und Vertreter der Anbieter im Geschäftsreisemarkt – erwarten eine Key Note des Zukunftsforschers Sven Gábor Jánszky, individuelle Beratung zu Weiterbildung im Business Travel Management und eine Abendveranstaltung unter dem Motto „Get connected“. Der Themenstrang „Schutz“ verspricht Praxisforen zu nachhaltigen Hotels, Gesundheitsprävention im Rahmen der betrieblichen Fürsorgepflicht, Airline-Verträge und Hoteleinkauf. Hinter dem Motto „Weitblick“ verbergen sich die Zukunft des Mobilitätsmanagements, ganzheitliche Reiseplanung, Corporate Car Sharing, die Geschäftsreisedestination China und Zusatzgebühren. Im dritten Themenstrang „Daten-Zahlen-Fakten“ geht es um Reisedatenmanagement, CO2-Reporting, Kennzahlen und Einsparungen durch professionelles Controlling.

„Wir sprechen vom gläsernen Reisenden und stellen fest, dass nachhaltig ausgerichtete Modelle gesellschaftsfähig und anerkannt werden, dass bei zunehmender Internationalisierung die nötige kulturelle Kompetenz und das entsprechende Fachwissen gefragt ist und dass Marktteilnehmer Produktanpassungen vornehmen, auf die es zu reagieren gilt“, so VDR-Präsident Dirk Gerdom. „Aber wir stellen nicht nur fest, sondern wir handeln auch. Das Motto der Tagung bringt das auf den Punkt: Wir wollen Herausforderungen so unkompliziert wie möglich angehen, also ´einfach machen´.“

Die Herbsttagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement findet vom 10. bis 11. November 2011 im ATLANTIC Congress Hotel Essen statt. Frühbucherpreis bis zum 21. Oktober 2011. Teilnahme ab 345,00 Euro. Anmeldung und weitere Informationen: coladaservices.com/vdr-herbsttagung2011/.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben