Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Zusätzliche Warteräume für 450 Passagiere

Der Dortmund Airport hat in der Rekordzeit von nur neun Monaten den Ausbau des Terminal A Richtung Westen fertig gestellt. Seit Freitag (27.06.2008) ist der neue Gebäudeteil für den Verkehr freigegeben. Im Neubau können bis zu 450 Fluggäste gleichzeitig abgefertigt werden. Rund drei Millionen Euro hat der Dortmund Airport in das Projekt investiert.



Der Neubau ist direkt an die Abflugund Ankunftsebenen des Terminal A angeschlossen. Dadurch können bis zu drei Flüge gleichzeitig abgefertigt werden – das entspricht etwa 450 Fluggästen.

Service nachhaltig verbessert

„Die Funktionalität des Gebäudes stand bei der Planung im Vordergrund“, sagt Dietmar Krohne, Technischer Prokurist der Flughafen Dortmund GmbH. Über den Anbau werden die Vorfeld-Positionen 0 bis 2 direkt bedient. Das Besondere: Der Flughafen kann das Gebäude parallel für Schengen- und Non-Schengen-Verkehre nutzen. Vorteil für die Reisenden: Die Abfertigung ist schneller und der teilweise umständliche Bustransfer zwischen Terminal und Flugzeug entfällt. Krohne: „Damit verbessern wir den Service nachhaltig und machen den Aufenthalt in unserem Gebäude für unsere Fluggäste noch angenehmer.“

Die B1 von Essen in Richtung Dortmund ist immer noch eine große Baustelle. Das hohe Verkehrsaufkommen sorgt regelmäßig für lange Staus vor Dortmund.
Bei der Anreise zum Flughafen Dortmund sollte unbedingt ausreichend Zeit eingeplant werden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben