Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Zugverkehr zwischen der Schweiz Italien stark eingeschränkt

Die italienischen Staatsbahnen FS künden einen 24-stündigen Streik ihres Personals ab morgen Donnerstag, 8. Juli, ab 21.00 Uhr, an. Der internationale Zugverkehr zwischen der Schweiz und Italien sowie innerhalb Italiens ist stark eingeschränkt.

Ab morgen Donnerstag, 8. Juli 2010, ab 21.00 Uhr, kommt es laut der Direktion der Italienischen Staatsbahnen FS für 24 Stunden zu einer Arbeitsniederlegung des Bahnpersonals. Zwischen der Schweiz und Italien ist mit zahlreichen Zugausfällen zu rechnen. Die internationalen Züge wenden in den Grenzbahnhöfen Brig und Chiasso. Innerhalb der Schweiz verkehren die Züge nach Fahrplan.

Der nationale Zugsverkehr innerhalb Italiens ist ebenfalls stark eingeschränkt. Reisende müssen mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen.

Die SBB empfiehlt Reisenden nach Italien, sich rechtzeitig über die Reisemöglichkeiten während der Dauer des Streiks zu informieren. Detaillierte Auskünfte zu den aktuellen Auswirkungen des Streiks sind an den Bahnschaltern sowie bei folgenden Quellen erhältlich:

Automatische Bahnverkehrsinfo Tel. 166 (CHF 0.50 pro Anruf und pro Minute), 24 Stunden

Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz), 24 Stunden

www.sbb.ch





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben