Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Zimmer-Umbau abgeschlossen / Glasdachlobby folgt bis November

Der frisch fertiggestellte Johann-Strauss-Tunnel vor dem Haus (verlegt den aus dem Süden bzw. dem Englischen Garten kommenden Verkehr des Mittleren Rings für 1,5 km unter die Erde) verbessert die Qualität des Umfelds noch weiter und Arabella als Hotelmarke hat ausgedient. Starwood hat seine Münchener Häuser umgebrandet – das erste Haus am Platze ist jetzt das The Westin Grand München Arabellapark. 627 frisch renovierte Zimmer (mit Heavenly Beds, Regendusche, LCD-Fernsehgeräten und High-Speed-Internet; 60 bayerische Zimmer lassen Münchener Tradition wach werden) mit einem zum Teil fantastischen Blick über die Stadt (und bei gutem Wetter bis in die Alpen). 28 Suiten sind in angenehmen, warmen Farbtönen gestaltet. Auf 1.500 qm inspirieren und regenerieren Geschäftsreisende im Arabella Spa, auf drei Etagen werden über 40 Tagungsräume mit modernster Technik angeboten. Es gibt einen sehr schönen großen Ballsaal, die Tagungskapazität liegt bei 1.250 Personen und das direkt gegenüber gelegene Sheraton München Arabellapark bietet noch einmal 33 Tagungsräume in einem eigenen Konferenzzentrum und hat 1.073 Zimmer.

Im 23. Stock wird zwischen Ende August und November noch die neue Weston Executive Club Lounge mit großer Glasfront entstehen. Auf zwei Etagen werden die bevorzugten Hausgäste besonderen Komfort und ebenfalls den fantastischen Blick über München bis zu den Alpen genießen können. Für das leibliche Wohl wird im rustikalen Paulaner‘s Wirtshaus mit Biergarten und dem neuen Restaurant Zen gesorgt. Im ZEN lockt das Küchenteam mit der vollen Bandbreite asiatischer Geschmackserlebnisse zum Frühstück, Lunch und Dinner. Reinhold Weise leitet das 1972 zur Olympiade entstandene und inzwischen zweimal komplettrenovierte The Westin Grand München Arabellapark.

www.westin.com/munich





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben