Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wizz Air schiebt sich klammheimlich auf Rang 3 der Airlines

Damit hat auch der Airport nicht gerechnet: Die schrill-bunten Flieger der Billigfluggesellschaft Wizz Air haben sich still und heimlich über zehn Prozent Marktanteil in Dortmund gesichert und sind unter den Fluggesellschaften am Platz auf Rang drei geklettert.

Seit dem Start der Airline auf der Startbahn Ruhrgebiet am 02.Juli 2004 hat der Billigflieger mit Hauptsitz in Budapest fast 300.000 Passagiere von und nach Dortmund gebracht (auf insgesamt vier Routen nach Polen). Dabei war auch der Flughafen erstmal skeptisch, als sich 2004 eine neu zu gründende Airline meldete und die Strecken Dortmund – Kattowitz und Dortmund – Danzig aufnehmen wollte. Zu oft hatte man „neue Airlines“ mit großartigen Konzepten kommen sehen, die erst vollmundig neue Strecken ankündigten und dann doch nie den Betrieb aufnahmen.

„Bei Wizz Air war das Konzept von Anfang an stimmig und wir waren überzeugt, dass gerade auf Strecken nach Polen genügend Potenzial besteht“ schaut Guido Miletic, Abteilungsleiter Marketing & Sales, zurück. Doch so richtig sicher fühlte man sich erst, „als die erste Maschine in Dortmund aufsetzte.“

Seitdem hat die junge Fluggesellschaft kontinuierlich, aber in der Öffentlichkeit kaum merklich, das Angebot weiter ausgebaut. Zum Start im Juli 2004 setzten die Billigflieger die brandneuen Airbusse A320 mit 180 Sitzplätzen auf sieben wöchentlichen Flügen nach Polen ein. Drei nach Danzig, vier nach Kattowitz. Besonders auf der Strecke nach Kattowitz war schnell klar, dass die Airline genau die richtige Entscheidung getroffen hatte. „Die Auslastungszahlen stiegen schon nach wenigen Wochen immer weiter an“ erinnert sich Miletic „und das fast völlig ohne Werbung von Wizz Air.“

Auch die Strecke nach Danzig machte sich, nachdem die ersten Reiseveranstalter die Strecke für sich entdeckt hatten und immer mehr Städtereisende an die Bernsteinküste schickten. „Während auf der Strecke nach Kattowitz vorrangig polnischstämmige Fluggäste verkehren, wird Danzig auch sehr gut als touristisches Ziel genutzt“, so Miletic.

Inzwischen hat sich das Angebot der Fluglinie in Dortmund mehr als vervierfacht und es heben wöchentlich 31 Flüge in Richtung Polen ab. Nach Kattowitz stehen inzwischen zwölf Verbindungen pro Woche im Programm, nach Danzig starten die Airbusse täglich, ebenso seit vergangenen Dezember in die polnische Hauptstadt Warschau. Und neu seit 01. März auch nach Breslau, fünfmal die Woche.

In der Passagierstatistik 2005 hat sich die junge Fluggesellschaft still und leise hinter easyJet und Air Berlin auf den dritten Rang in Dortmund geschlichen. Die Tendenz ist steigend bei bis zu fünf täglichen Flügen der bunten Airbusse ab Dortmund.

Im Zuge dessen konnte der Airport in weniger als zwei Jahren das größte Angebot an Flügen nach Polen in Nordrhein-Westfalen aufbauen, zählt man die Strecken nach Krakau (täglich mit easyJet) und Posen (Montag bis Freitag mit dauair) mit dazu.

www.wizzair.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN