Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wintereinbruch zum Wochenende

Der Deutsche Wetterdienst sieht für Freitag einen Wintereinbruch mit teilweise kräftigen Schneefällen vorraus.
Geschäftsreisende sollten wenn möglich am Freitag schon vormittags die Heimreise ins Wochenende antreten.

Auf der Internetseite www.dwd.de hört sich das wie folgt an:

Zitat:
„Nach heutigem Stand der Dinge sieht der „Winterfahrplan“
folgendermaßen aus. Am Freitagmorgen geht es zunächst an der
Ostseeküste mit Schneeschauern los. Örtlich ist der
Kaltfrontdurchgang auch mit Graupel, Blitz und Donner
verbunden. Der Wind dreht dabei von West auf Nord bis Nordost
und es kann zu einzelnen schweren Sturmböen kommen. Bis zu den
Mittagsstunden erreicht dann die Kaltfront den Nordrand der
Mittelgebirge. Am Nachmittag geht dann in den Mittelgebirgen so
richtig die Post ab. Innerhalb einer Stunde können sich dann
hier das Wetter und die Straßenverhältnisse dramatisch ändern.
Aus Regen und nassen Straßen werden dann plötzlich Schneesturm
und schneebedeckte Fahrbahnen. Wer es einrichten kann, sollte
ab Freitagmittag Autofahrten im Mittelgebirgsraum unbedingt
vermeiden. „Frühgleiter“ sind hier dann klar im Vorteil. Bis
zum Abend kann in einigen Mittelgebirgslagen bereits 10 bis 15
cm Neuschnee fallen. Ab den Abendstunden erwischt es dann auch
Süddeutschland voll. Am Alpennordrand kann es bis Samstagmorgen
sogar bis zu einem halben Meter Neuschnee geben. Da der Wind
weiterhin teilweise stürmisch ist, muss man in den Bergen auch
teilweise mit starken Schneeverwehungen rechnen. Einige höhere
gelegene Straßen könnten dann am Samstag ggf. nicht mehr
befahrbar sein.“

Zitat Ende.

Auf den Autobahnen wird entsprechend viel los sein.
Autofahrer sind gut beraten, wenn sie mit vollem Tank und sicherheitshalber mit einer Decke sowie ausreichend Essen und Trinken unterwegs sind.



Quelle: www.dwd.de (teilweise)





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben