Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wie man sich bettet, so schläft man auch!

Marriott International tauscht bis zum Jahresende 628.000 Betten in fast
2.400 Hotels weltweit aus – 190 Millionen U.S.-Dollar Investitionsvolumen
für den Geheimauftrag „Gesunder Schlaf“
Frankfurt, 01. Februar 2005: Marriott International wird im laufenden Jahr
628.000 Betten in weltweit rund 2.400 seiner Hotels neu ausstatten und
investiert in Sachen „Gesunder Schlaf“ rund 190 Millionen U.S.-Dollar in
neue Matratzen, Kissen, Inlays und moderne Bettwäsche. Bis zum Jahresende
sollen die Gäste unter anderem in den Häusern der Marken JW Marriott Hotels
& Resorts, Marriott Hotels & Resorts, Renaissance Hotels & Resorts sowie
Courtyard by Marriott „frisch gebettet“ übernachten.
Nachdem 80 Prozent von 1.000 Befragten, die in ersten Probebetten
übernachtet haben, von der neuen Qualität und Ausstattung überzeugt waren,
startet nun der Komfort-Relaunch, der bis zum Jahresende an die 28.000
Kilometer Stoffballen verbrauchen wird – was etwa zwei Drittel des
Erdumfangs entsprechen wird. Gesetzt wird auf einen frischeren, hellen Look,
der ab dem Frühjahr dann auch käuflich erworben werden kann. Frohe Kunde für
Gäste, die sich mit dem anglo-amerikanischen Deckenprinzip nie so recht
anfreunden konnten – auch diese werden nun durch „normale“, wenngleich auch
leichte, Bettdecken ersetzt. Alle Betten werden zudem zukünftig über eine
umfangreichere Kissenausstattung verfügen. Auch Bettumrandung, Tagesdecken
und Polster werden ein „Facelifting“ erfahren.
Im Rahmen des Programms „Spirit to Serve Our Communities“ wird Marriott
International die ausgemusterten Matratzen, Kissen und Decken sowie ersetzte
Bettwäsche sozialen Einrichtungen und gemeinnützigen Vereinen spenden. Der
entsprechende Online-Link www.volunteersolutions.org/marriottdonations soll
ab Februar freigeschaltet sein.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben