Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wie Hotels heute klassifiziert werden

travelchannel.de gewährt Einblick in die Welt der Sterne und Sonnen

Wie kommen die begehrten Messingsternchen an die Hotelpforte? Gibt es überhaupt ein Sieben-Sterne-Haus? Was zählt der Hosenbügler, wie wichtig ist das Spiegelei zum Frühstück? Und: Wie bewertet man Hotels an der Algarve oder auf Kreta? Das Redaktionsteam des Online-Reiseportal travelchannel.de nimmt den Besucher jetzt mit auf eine spannende Reise zu den Sternen und eröffnet so manchen Blick hinter die Kulissen der Hotelklassifizierung.



279 Kriterien umfasst der Katalog, nach dem der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) hierzulande Hotels bewertet. Unter die Lupe genommen wird alles – von der Hotelbar über den Internetzugang bis hin zur Personenwaage auf dem Zimmer. Eine hohe Punktezahl allein reicht jedoch nicht aus: Um eine bestimmte Klasse zu erreichen oder zu halten, muss ein Haus entsprechende Mindestkriterien erfüllen. Im Fünf-Sterne-Bereich beispielsweise geht nichts ohne den regulierbaren Duschkopf oder den Schuhputzservice.



Die travelchannel-Redaktion begleitet einen „Mystery Man“ auf seinem Weg durch die Hotelzimmer des Landes. Der Besuch eines solchen verdeckt arbeitenden Testers ist neuerdings Pflicht im Luxussegment: Ohne die Bewertung des Inkognito-Gastes werden keine fünf Sterne mehr vergeben.



Bei der unterhaltsamen Stippvisite in der Hotelwelt erfährt der Leser auch, dass die Reiseveranstalter ihre Hotels nach ganz eigenen Kriterien bewerten und warum eine einheitliche Klassifizierung für ganz Europa so schwierig ist.



Der Artikel „Und das in einem Vier-Sterne-Haus!“ ist nachzulesen unter http://www.travelchannel.de/hotelsterne.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben