Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wie Führungskräfte und Teams Extremsituationen meistern lernen

Auch wenn die Trainingssituation nur nachgestellt ist, so bringen Übungen im Flugsimulator die Teilnehmer ganz real an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit – und helfen so, Anforderungen an Führungskräfte und deren Teams zu schulen.

Rauch in der Kabine, Druckabfall oder ein brennendes Triebwerk: Kaum eine Situation treibt Piloten, Crew und Passagiere so an ihr Limit wie der ungeplante Zwischenfall während eines Routineflugs. Jetzt sind Teamarbeit, Disziplin, Präzision, Urteilsvermögen und die Fähigkeit zum Multitasking gefragt – Anforderungen, die nicht nur im Flugzeug, sondern auch in Unternehmen zwischen Bruchlandung und sicherer Ankunft am Ziel entscheiden.

Um diese Eigenschaften und Verhaltensweisen gezielt zu trainieren, haben sich Simulatoren aus der Welt der Luftfahrt bewährt: Anders als beispielsweise Teamtraining im Hochseilpark beansprucht eine realistisch nachgestellte Notfallsituation im Flugzeug alle Sinne und Gefühle, die das menschliche Leistungsvermögen beeinflussen. So eignen sich ein nachgebautes Cockpit oder eine Kabine wie keine andere Umgebung, um typische Anforderungen an Führungskräfte und Teams wie Organisationsgeschick, Zusammenarbeit, Risikoverhalten oder Entscheidungsfindung zu schulen.



CAMP ALPHA®: Trainingsprogramm im Flugsimulator

Dr. med. Michael Schön, selbst leidenschaftlicher Flieger und Trainer bei der auf Vertriebsthemen spezialisierten Seminaragentur Sales Motion, gibt seine Erfahrungen aus Neuropsychologie und Wirtschaft im Flugsimulator-Trainingsprogramm CAMP ALPHA® weiter. Nur durch „emotionale Anker“, so Schön, lasse sich neben dem Handwerkszeug, das jede Führungskraft beherrschen sollte, auch das „Kopfwerkzeug“ erlernen: „Wenige Situationen stellen so hohe emotionale und kognitive Ansprüche wie das Steuern eines Flugzeugs. Auch wenn den Teilnehmern bewusst ist, dass sie sich „nur“ in einem Simulator befinden – die Gefühle wie Stress, Versagensangst oder Wut, die sie empfinden, sind durchaus real. Und wenn die Landebahn, die eben noch sichtbar war, plötzlich im Nebel verschwindet, wird für mich als Coach schnell klar, welche Handlungs- und Bewertungsmuster ein Teilnehmer heranzieht, um doch noch das Ziel zu erreichen.“

Teamtraining in Extremsituationen

Auch Sales Motion Teamtrainer Robert Bartscher schwört bei seiner Arbeit mit Teams auf Übungen im Flugzeug. „Beim Evakuationstraining zeigt sich, wie ein Team tatsächlich funktioniert, von der Rollenverteilung bis zu den Stärken und Schwächen jedes Teammitglieds. Situationen wie Feuerbekämpfung an Bord, eine Notwasserung oder Ausbringen der Notrutschen fordern alle Teilnehmer bis an ihre Grenzen – und lassen keinen Platz für Einzelkämpfer!“

www.sales-motion.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben