Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Westaflex Flottenmanager achtet auf CO2-Emissionen

Die CO2-Debatte macht neben der LKW-Flotte auch vor Dienstwagen nicht halt. Im Gegenteil: Angesichts eines überproportional starken Flottenmarkts bei den Neuzulassungen innerhalb der Westaflex-Gruppe gilt es darauf ein besonderes Augenmerk zu richten. Während bei Westaflex stets die Fahrer, das Fahrzeug das sie später fahren, sich selbst konfigurieren und aussuchen, wird zunehmend von diesem Personenkreis umweltfreundlichere Fahrzeuge nachgefragt. Nach Angaben des Westaflex Flottenmanagements stehen die Themen Abgas- und Lärm-Emissionen, sowie Erdölreserven im Vordergrund.

Allerdings seien nur wenige Mitarbeiter bislang bereit, aus Umweltgründen auf Fahrzeuge mit geringerer Leistung umzustellen. Am Aspekt Fahrsicherheit und Leistungsreserve wird mit den Fahrern das Optimum in der jeweiligen Wagenklasse gefunden, um mit den vielen kleinen Schritten dem anvisierten Westaflex Umweltziel näher zu kommen. So wird derzeit überlegt, die Poolfahrzeuge auf Erdgasantrieb umzustellen. Der Westaflex Flottenmanager fordert in diesem Zusammenhang von der Autoindustrie künftig eine größere Unterstützung in Sachen Fahrzeugtechnik sowie klarere Informationen, für welche Nutztungsarten des Autos welche Technik am geeignetsten ist. „Alternative Kraftstoffe und Antriebe spielen in unserem Fuhrpark noch keine wesentliche Rolle. Wenngleich möglicherweise Technologien, wie Pflanzenöl- oder Wasserstoff-Betankung für bestimmte Automarken vorhanden sind, deren Nutzung nicht auch gleich die Hersteller-Garantie und Wiederverkaufswert verwirkt.“

Gefragt nach Anreizen zur Umstellung auf umweltfreundlichere Flotten, nennt das Westaflex Flottenmanagement überwiegend finanzielle Anreize, gefolgt von einem dichteren Tankstellennetz, einem größeren Fahrzeugangebot und besserem Service. „Die lokalen Dienstleistung ist bei unseren Fahrern entscheidend. Aus unserer Sicht müssen sich Autohäuser sogar auf ein noch höheres Anspruchniveau unser Dienstwagenfahrer einstellen“, so der Westaflex-Flottenmanager.

www.westaflex.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben