Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wer nicht aufisst zahlt Strafe

In Hongkong greifen Gastronomen zu drakonischen Maßnahmen: Wenn ein Gast seinen Teller nicht leer isst, soll er in Zukunft ein Bußgeld bezahlen müssen.
Wie die Zeitung South China Morning Post berichtet, haben sich die Restaurant-Betreiber der 7-Millionen-Stadt darauf geeinigt, für übrig gelassene Speisen eine Gebühr von 20 Hongkong Dollar (ca. 2 €) zu berechnen. Hintergrund ist das Müllproblem der Metropole, die keinen Platz für neue Abfallkippen hat. Allein die Restaurants in der ehemaligen britischen Kronkolonie werfen täglich 700 t Speisereste weg.

Nach Angaben der South China Morning Post findet die von einigen Schnellrestaurants gestartete Initiative großen Anklang. Allerdings stehe die Warnung bisher nur auf Speisekarten, bezahlen musste demnach noch niemand. Auch der Hongkonger Gaststättenverband spricht von einem eher symbolischen Akt: „Wer kann es sich schon leisten, seine Kunden zu verprellen?“, so Sprecher Simon Wong.

Quelle: www.cafe-future.net





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben