Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wenn die Geldbörse gestohlen wird

An wen können Geschäftsreisende sich wenden, wenn auf der Reise etwas schief geht? Die diplomatischen Vertretungen im Ausland – mehr als 200 Generalkonsulate und deutsche Botschaften sowie 356 Honorarkonsulate – bieten Informationen und Unterstützung, wenn Reisende unverschuldet in eine Notsituation geraten.



Durch umfangreiche Länderinfos und Hinweise zur Reiseplanung will das Auswärtige Amt bereits vor Reiseantritt Gefahrensituationen entschärfen. Cheapflug.de empfiehlt in seinem Online-Reisetipp, vor der Reise unter anderem folgende Vorkehrungen zu treffen.

Empfehlenswert ist es, sich über die Sicherheitslage im Reiseland auf der Webseite des Auswärtigen Amtes www.auswaertiges-amt.de zu informieren. Hier findet man auch allgemeine Reisehinweise, z. B. Einreisebestimmungen, Devisenbestimmungen und welche medizinischen Vorkehrungen vor der Reise getroffen werden sollten. Darüber hinaus sollte man sicherstellen, dass die Reisedokumente für die Dauer des Aufenthalts gültig sind, Sicherheitskopien davon anfertigen und sie getrennt von den Originalen aufbewahren. Sollten die Ausweisdokumente verloren gehen oder gestohlen werden, kann man sich so anhand der Kopien bei der Botschaft oder dem Konsulat ausweisen.



In Ländern, in denen es keine deutsche Botschaft gibt, können Reisende die Auslandvertretung jedes anderen EU-Mitgliedsstaats aufsuchen. In dringenden Notfällen ist das Auswärtige Amt unter der Telefonnummer 03018-17-0 24 Stunden am Tag erreichbar. Sämtliche Leistungen der Botschaften und Konsulate sind unter diesem Link zu finden:

www.konsularinfo.diplo.de

Weitere Tipps unter:

www.cheapflug.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben