Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Weitere Neuerungen rund um Entertainment und Kommunikation

Neue Ära des Unterhaltungsangebotes an Bord: Emirates Passa¬giere kommen jetzt in den Genuss eines optimierten Entertainment Systems mit digitalen Breitbildmonitoren in allen Klassen. Mit dem ice Digital Widescreen System stellt die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft, die in den Jahren 2005 und 2006 für die beste Bordunterhaltung weltweit ausgezeichnet wurde, einmal mehr ihren konsequenten Einsatz für Innovation und Kundenservice unter Beweis.

Innovative Funktionen, die über eine einfach zu bedienende Oberfläche gesteuert werden können – so die wichtigste Anforderung an das in den letzten drei Jahren entwickelte zukunftsweisende System. ice ist in allen Beförderungsklassen verfügbar und bietet die größten Breitbild-Monitore der Branche: 23 Zoll in der First, 17 Zoll in der Business und 10,6 Zoll in der Economy Class garantieren ein erst¬klassiges Bordkino-Erlebnis. „Natürlich haben wir dabei auch die Programmauswahl erhöht, so dass es jetzt noch mehr Filme, TV- und Audiokanäle sowie über 100 Spiele gibt”, sagt Mike Simon, Divisional Senior Vice President, Corporate Communications bei Emirates.

Jeder Sitz an Bord ist mit einer verbesserten TV-Fernbedienung mit Farbdisplay aus¬gestattet. Durch einfache Nummerneingabe kann der gewünschte Kanal direkt gewählt werden, genau wie bei der Fernsehfernbedienung zu Hause. Das Gerät verfügt zudem über eine Qwerty-Tastatur, die den Versand von SMS-Nachrichten oder E-Mails erleichtert und gleichzeitig als Satellitentelefon und Game Controller dient.

Erstmals in der kommerziellen Luftfahrt, können Fluggäste der First und Business Class ihr Unterhaltungsprogramm über eine kabellose WiFi Fernbedienung mit 7-Zoll Touchscreen steuern. „Die neuen Fernbedienungen bieten dem Passagier noch mehr Komfort, besonders dann, wenn er flach auf seinem Schlafbett liegt”, fügt Mike Simon hinzu. Die Sitzposition, das Licht und die Massagefunktionen lassen sich ebenfalls mit dem Handgerät einstellen.

Zu den neuen Features am Sitz gehören auch My USB, mit dem Passagiere während des Heimflugs ihre Urlaubsfotos auf dem Bildschirm betrachten können, und My Playlist, das die Zusammenstellung einer persönlichen Musikauswahl aus den fast 10.000 verfügba¬ren Titeln ermöglicht. Zudem werden Laptop-Ladestationen an jedem Sitz der First und Business Class angebo¬ten; in den Kabinen der Economy Class gibt es mehrere Ladestationen pro Sitzreihe.

Die beliebte animierte Landkarte Airshow Moving Map erhielt ebenfalls ein komplett neues Design: Passagiere können die aktuelle Reiseroute jetzt anhand eines 3-D-Modells ihres Flugzeugs nachvollziehen, wobei Städte und interessante Punkte auf dem Bildschirm hervorgehoben sind. Die neuesten Nachrichten, die wäh¬rend des Fluges stündlich aktualisiert werden, runden das Unterhaltungsangebot ab.

„Als erste Fluggesellschaft überhaupt hat Emirates 1992 individuelle Bildschirme in den Lehnen der Vordersitze eingeführt und gehört seither zur Weltspitze in Sachen Bordunterhaltung“, erklärt Patrick Brannelly, Vice President of Passenger Communications and Visual Services bei Emirates.

Emirates setzte das digitale Breitbild-System erstmals auf der Strecke Dubai-Paris ein. In den nächsten 18 Monaten wird die Airline 24 Flugzeuge erhalten, die mit dem neuen Produkt ausgestattet sind. Das Unterhaltungs- und Kommunikationssystem ice ist derzeit auf der Hälfte aller Emirates-Passagiermaschinen verfügbar; es bietet dem Reisenden deutlich mehr Unterhaltungsauswahl als die Programme sämtlicher anderer Fluggesellschaften.

www.emirates.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben