Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wegen 30 Minuten 25 Flüge in Frankfurt annulliert

Wegen ungewöhnlich langanhaltender Gewittertätigkeit musste am Freitagabend mehrmals die Abfertigung aus Sicherheitsgründen teilweise über eine Stunde eingestellt werden. Die Gefahr durch Blitzeinschläge für die Beschäftigten auf dem Vorfeld war zu groß. Kurz vor der Nachtfluggrenze um 23 Uhr musste zuletzt die Abfertigung eingestellt werden. Darüber hinaus konnte temporär eine Startbahn wegen im Süden des Platzes stehender Gewitterzellen nicht genutzt werden.

Dadurch kam es zu so massiven Verzögerungen, dass trotz erteilter 76 Ausnahmen vom Nachtflugverbot bis 24 Uhr nicht alle Luftfahrzeuge von Frankfurt aus starten konnten. Obwohl die Passagiere in den Flugzeugen schon bis zu einer Stunde auf dem Vorfeld auf den Start warten mussten, gab es keine erweiterte Genehmigung für einen Start nach 24 Uhr. So mussten insgesamt 25 Maschinen – darunter auch zahlreiche Langstreckenflüge – mit insgesamt rund 7.000 Passagieren wieder zurück auf die Positionen. Dort stiegen die Passagiere unter teils heftiger Kritik und großem Widerstand wieder aus. Viele hundert Passagiere mussten anschließend die Nacht auf Feldbetten oder den Sitzbänken am Flughafen verbringen.

Die Beschäftigten aller beteiligten Unternehmen und Behörden haben in der Nacht von Freitag auf Samstag unverzüglich Maßnahmen zum Aufbau einer Grundversorgung für die Reisenden ergriffen. So waren Mitarbeiterteams der Fraport AG in den Terminals unterwegs, um den Passagieren mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, sowie Snacks und Getränke zu verteilen. Die Flughafen-Feuerwehr hat kurzfristig 380 Feldbetten aufgebaut. Die Flughafen-Kantine hat den Betrieb mitten in der Nacht noch einmal aufgenommen, um Essen und Getränke für die in den Terminals verbliebenen Reisenden auszugeben. Wetter- und umlaufbedingt kam es durch die Annullierungen am Freitag auch am Folgetag zu Verzögerungen und fast 150 Flugausfällen.
Quelle: Flughafen Frankfurt





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben