Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wachstum trotz anhaltender Sparmaßnahmen

Travelport hat eine neue Studie zur Zukunft des europäischen Geschäftsreisemarktes veröffentlicht. Durchgeführt wurde die Untersuchung von PhoCusWright, wobei der ausschließliche Fokus auf dem Bereich „Managed Travel“ lag, also auf Dienstreisen von Unternehmen, die über klar definierte Reiserichtlinien verfügen und deren Einhaltung überwachen.

Wesentlichste Erkenntnisse: Es ist europaweit mit Wachstum zu rechnen. Jedoch werden Unternehmen ihre Geschäftsreiserichtlinien noch restriktiver handhaben, während auf Seiten der Reisenden neue Anforderungen entstehen.

Weniger Reisen in Premium-Klassen, engere Kooperation mit Partnern

Wie die Studie zudem feststellt, werden Unternehmen langfristig an ihrer aktuellen Sparpolitik festhalten und dementsprechend die Vorgaben zu Dienstreisen gestalten. Weniger Reisen finden zukünftig in Premium-Klassen statt, und darüber hinaus werden die Unternehmen noch enger mit bevorzugten Partnern unter den Leistungsträgern, zum Beispiel Fluggesellschaften, zusammenarbeiten.

Online und mobile Lösungen immer wichtiger

Parallel dazu verändern sich auch die Anforderungen der Reisenden, die zunehmend auf Online-Lösungen setzen. Insbesondere jüngere Geschäftsreisende wollen sich mobil, gerade auch während der Dienstreise, über Angebote und Reisemöglichkeiten informieren, diese miteinander vergleichen und buchen. Es überrascht daher nicht, dass mobile Buchungen in diesem wie in den kommenden Jahren stark wachsen werden.

Wichtige Kennzahlen aus der neuen Travelport-Studie:

– Der europäische Gesamtmarkt wuchs 2012 um 3,9 Prozent auf ein Volumen von 218 Milliarden Euro.

– Der Bereich „Managed Travel“ kletterte dabei um 4,4 Prozent auf 38,9 Milliarden Euro.


– Bis 2014 soll der gesamte europäische Reisemarkt ein Volumen von 230 Milliarden Euro erreichen.

– Für Online-Geschäftsreisebüros wird 2013 ein Wachstum von 16 Prozent, 2014 ein zusätzliches Plus von 13 Prozent erwartet.

Bedeutung der Low Cost Carrier und Eisenbahnen wächst

Von der anhaltenden Sparpolitik vieler Unternehmen profitieren europäische Low Cost Carrier, die ihr Streckennetz weiter ausbauen, während sich etablierte Netzwerk-Carrier aus zahlreichen Verbindungen zurückziehen. Starke Zuwächse sind auch im Bahnverkehr zu erwarten, insbesondere im Hochgeschwindigkeitsverkehr, wo die Eisenbahn auf vielen Kurzstreckenverbindungen (Flüge von bis zu 3,5 Stunden Dauer) bereits Marktanteile von mehr als 50 Prozent mit wachsender Tendenz besitzt.



Die Studie “European Managed Travel: Market Forces Fuel Innovation and Opportunity“ steht im Internet zum kostenlosen Download bereit unter:

www.travelport.com à Travel Trends à Whitepapers





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN