Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Wachsendes Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten in der Unterhaltungsmetropole

Die Hotellandschaft von Las Vegas bekommt Zuwachs. Momentan wird die unglaubliche Summe von 13,6 Milliarden Euro in die Renovierung oder den Neubau von Gebäuden investiert. Eines der größten Hotels und Kasinos, das Red Rock Station, soll 2006 eröffnet werden. Das 400 Millionen Euro teure Anwesen wird über mehr als 400 Gästezimmer inklusive 38 Suiten und 6.500 Quadratmeter Konferenzfläche verfügen.

Auch die Loews-Hotelkette plant den Bau eines neuen Hauses am Lake Las Vegas. Der Höhepunkt des Hotels, welches 2008 öffnen soll, wird ein fast 1.900 Quadratmeter großer Spa-Bereich sein. Mit 400 Zimmern, 40 Suiten und 3.700 Quadratmetern Konferenzfläche bietet das Loews Lake Las Vegas seinen Gästen außerdem weiße Sandstrände und Zimmer mit Blick auf den See. Dort können die Gäste auch schwimmen, fischen und Boot fahren.



George Clooney setzt ebenfalls auf Las Vegas. Der Hollywood-Star investiert in das Milliardenprojekt Las Ramblas – eine Kombination aus Hotel und Wohnanlagen. Das 2,5 Milliarden Euro teure Vorhaben soll über ein Kasino sowie ein Spa, Restaurant- und Shoppingmöglichkeiten verfügen.

Das Hotel San Remo wird in das erste Hooters Casino Hotel umgebaut. Im Februar 2006 öffnet das renovierte Hotel mit acht neuen Restaurants und Bars.
Die Umgestaltung des Aladdin Resort und Casino wird in mehrere Phasen eingeteilt, so dass das Haus den ganzen Renovierungsprozess über geöffnet bleiben kann. Ende 2006 ist der Umbau fertig und das Hotel erstrahlt dann unter dem Namen Planet Hollywood Resort & Casino im neuen, trendigen Look.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben