Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Vorsicht Fettnäpfchen

Geschäftsreisen in andere Länder sind spannend, abenteuerlich und manchmal unhöflich – zumindest wenn man nicht mit der Kultur des Gastlandes vertraut ist. Um Reisende auf ihren Auslandseinsatz vorzubereiten hat Nikko Hotels International Etikette-Tipps von ihren Mitarbeitern auf der ganzen Welt gesammelt.

Nachfolgend eine kleine Auswahl:



Vereinigte Arabische Emirate

In den Vereinigte Arabische Emiraten gilt es als unhöfflich, sich so zu setzen das die Fußsohlen bzw. die Schuhsohlen auf den Gegenüber zeigt.

China

In China wird die Loyalität zu einem Geschäftspartner häufig an der Größe des Geschenks gemessen, aber seien sie vorsichtig: Das Schenken einer Uhr, und sei sie noch so hochwertig, gilt als Tabu.
Das Wort Uhr ist von seiner Aussprache her im Chinesischen gleichzusetzen mit dem Wort „Ende“. In ganz Asien ist es wichtig, nichts zu sagen oder zu tun was dazu geeignet ist, dass der Geschäftspartner oder Mitarbeiter „sein Gesicht verliert“.

Japan

Überraschen sie ihren Geschäftpartner mit der richtigen Art Sushi zu essen: Tauchen sie Nigiri-Sushi nicht mit dem Reis in die Sojasauce sondern mit der Fischseite.

Deutschland

Trinken sie lokales Bier. Deutsche Gastgeber bevorzugen das Bier aus ihrer Heimatregion besser noch aus ihrem Heimatort.

Vietnam

Wie auch in anderen asiatischen Ländern erfolgt die Übergabe der Visitenkarte strengen Regeln. Ihre Karte muss mit beiden Händen übergeben werden. Lesen sie die Karte ihres Geschäftspartners sofort nach der Übergabe und legen sie diese bei einem Gespräch vor sich auf den Tisch. Notizen auf einer Visitenkarte sind in Asien ein absolutes Tabu.

Malasien

Bei formellen Abendessen ist die Kleiderfarbe gelb den Mitgliedern der Königsfamilie vorbehalten. Verzichten sie auf gelbe Kleider oder Kostüme, wenn sie sich nicht sicher sind, ob ein Mitglied der Königsfamilie anwesend sein könnte.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben