Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Von wöchentlich zwei auf 49 Flüge ab vier deutschen Flughäfen

Seit zwanzig Jahren ein vertrauter Anblick am deutschen Himmel: Emirates feiert im Juli 2007 20 Jahre Erfolgsgeschichte in Deutschland – mittlerweile einer der wichtigsten weltweiten Märkte im Streckennetz der in Dubai beheimateten internationalen Fluggesellschaft.

Am 1. Juli 1987 landete der erste Emirates-Jet vom Typ Boeing 727-200 in Frankfurt und verband die Main-Metropole zwei Mal wöchentlich via Istanbul mit Dubai. Im März 1998 wurde eine tägliche Nonstop-Verbindung Frankfurt-Dubai aufgenommen. Heute fliegt Emirates von Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg insgesamt 49-mal wöchentlich nonstop nach Dubai und bietet Reisenden aus Deutschland ideale Anschlussverbindungen über das internationales Drehkreuz am Golf in den Mittleren Osten, nach Afrika, Asien, Indien sowie nach Australien und Neuseeland. Seit Herbst 2006 verbindet die Fluggesellschaft zudem täglich nonstop die Städte Hamburg und New York. Emirates möchte ihr Engagement in Deutschland um mindestens zwei neue Strecken, Berlin und Stuttgart, erweitern.

Henry Hasselbarth, Emirates Vice President North & Central Europe: „Deutschland ist einer unserer wichtigsten Märkte weltweit und wir freuen uns sehr, dass sich Emirates bei den deutschen Geschäfts- und Urlaubsreisenden als starke Marke etabliert hat. Im Laufe unserer jungen Firmengeschichte wurden der Fluggesellschaft bereits mehr als 300 internationale Auszeichnungen verliehen. Emirates nimmt zudem eine Schlüsselrolle im Aufbau und in der Förderung der Wirtschaft und insbesondere des Tourismus zwischen Deutschland und Dubai ein. Das Unternehmen hat von Anfang an die wirtschaftlichen Entwicklungen und die exzellenten Beziehungen zwischen Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten voll unterstützt. Wir freuen uns, das bereits enge Verhältnis zu Deutschland über die nächsten zwei Jahrzehnte weiter zu intensivieren.“

Das anfänglich 12-köpfige Deutschland-Team ist mittlerweile auf fast 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewachsen. Annette Schwab gehörte zum Start-Team am Frankfurter Flughafen und fertigte damals den Erstflug nach Dubai ab: “Der Start in Deutschland war für uns alle ein besonderer Moment. Von Anfang an stand bei Emirates Innovation, Qualität und Service im Mittelpunkt. Das motivierte uns damals und tut es noch heute.“

Innerhalb von nur zwei Jahrzehnten ist es Emirates gelungen, ein globales Streckennetz aufzubauen und sich unter die erfolgreichsten Fluggesellschaften der Welt zu positionieren. Entgegen allen Branchentrends konnte das finanziell unabhängige und staatlich nicht protegierte Unternehmen in den vergangenen 20 Jahren ein zweistelliges jährliches Wachstum verzeichnen.

Emirates betreibt derzeit eine Flotte von über 100 Passagier- und Frachtmaschinen und fliegt über 90 Ziele weltweit an. Im Geschäftsjahr 2006/2007 beförderte das Unternehmen 17,5 Millionen Passagiere und über eine Million Tonnen Fracht. Aktuell sind über 100 Flugzeugbestellungen im Wert von über 30 Milliarden US-Dollar nach Listenpreis bestellt. Die Fluggesellschaft betreibt eine der jüngsten Flotten mit einem Durchschnittsalter von mehr als zehn Jahre unter dem internationalen Branchendurchschnitt.

Emirates begann ihr internationales Engagement als Sponsor bereits im Jahre 1987, nur zwei Jahre nach der Unternehmensgründung. Mit über 200 Veranstaltungen hat sich die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft mittlerweile als weltweit anerkannter Sport-Sponsor im Golf- sowie Fußball-, Segel- und Pferdesport etabliert. Als Offizieller Partner der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™, als Hauptsponsor des Hamburger SV sowie als Offizielle Fluggesellschaft der BMW International Open in München hat sich das Unternehmen auch in Deutschland einen Namen als Sport-Sponsor gemacht.

Emirates ist eine der am stärksten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Bis zum Jahre 2010 wird Emirates über 100 Destinationen bedienen und die Flotte der Gesellschaft wird von derzeit 103 auf über 150 Maschinen anwachsen. Mit 55 festbestellten Jets vom Typ Airbus A380 ist Emirates der größte Kunde des neuen Superjumbos. Emirates ist die weltweit drittprofitabelste Airline und gehört zu den 20 größten Fluggesellschaften der Welt. Die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft fliegt 89 Destinationen in 59 Ländern an. In Deutschland bietet Emirates täglich jeweils zwei Nonstop-Linienflugverbindungen von Frankfurt, München und Düsseldorf und eine tägliche Nonstop-Linienverbindung von Hamburg zum internationalen Drehkreuz der Airline in Dubai an. Seit Herbst 2006 fliegt Emirates zusätzlich täglich nonstop von Hamburg nach New York.

www.emirates.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben