Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Von August an haben Passagiere mehr Auswahl zwischen London und Tokio

Virgin Atlantic und ANA arbeiten ab August im Rahmen eines Code-Share-Abkommens noch enger zusammen. Die Reisenden kommen in den Genuss von mehr Komfort und größerer Auswahl.
Ab August betreiben die beiden Airlines die Strecke London–Tokio im Code Sharing: ANA-Fluggäste können dann zwischen London-Heathrow und Tokio-Narita auch die Dienste von Virgin Atlantic nutzen und umgekehrt ANA-Passagiere die Flüge von Virgin Atlantic. Dadurch können die Passagiere ihre Reisepläne während des ganzen Jahres flexibler gestalten und erhalten auf dieser beliebten Strecke eine noch größere Auswahl an Flügen.


Virgin und ANA starteten ihre Zusammenarbeit im Juni 2003 mit einer Partnerschaft der Vielflieger-Programme, die es den Vielfliegern der Airlines erlaubt, Meilen auf den Streckennetzen beider Carrier zu sammeln und einzulösen. Das gilt auch für die neuen Code-Share-Flüge.

Virgin Atlantic fliegt zurzeit täglich zwischen London-Heathrow und Tokio-Narita mit einer Maschine vom Typ Airbus A340-600. Flug VS900 (NH6352) verlässt Heathrow um 13.45 Uhr und landet um 9.30 Uhr am nächsten Tag in Narita. Der Rückflug VS901 (NH6351) startet um 11.30 Uhr und erreicht Heathrow um 15.45 Uhr am selben Tag.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN