Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Vogelgrippe ist weitaus gefährlicher als Schweinegrippevirus

Geschäftsreisen stehen nicht nur wegen der Wirtschaftskrise auf dem Prüfstand.
Die Angst vor der Schweinegrippe verunsichert zusätzlich den Reisenden.
Diese Angst scheint unbegründet.
Experten weisen auf das vergleichweise niedrige Gefahrenpotential der Schweinegrippe hin: Nur etwa ein Prozent der Infizierten ist lebensgefährdet. Bei einer Infektion mit der Vogelgrippe beträgt die Todesrate hingegen 30 bis 50 Prozent.

„Die Schweinegrippe ist deswegen gefährlich, weil sie von Mensch zu Mensch übertragen wird, sie hat teilweise die gleichen „Baustoffe“ wie die sogenannte saisonale Grippe. Aber die bekannten Medikamente wirken, und ein Impfstoff kann innerhalb der nächsten drei bis sechs Monate entwickelt werden“, so Prof. Stefan H.E. Kaufmann, Professor für Immunologie und Mikrobiologie und Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für Infektionsbiologie in Berlin. „Bei der Vogelgrippe hingegen fehlt noch immer der Infektionsweg von Mensch zu Mensch, trotzdem ist sie für Infizierte weitaus gefährlicher.“





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben