Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Vignetten für 2008 gelten bereits ab 1. Dezember

Autobahnvignetten für das Jahr 2008 können in Österreich und der Schweiz bereits ab Samstag, 1. Dezember 2007, benutzt werden. Die neuen Jahresvignetten – in Österreich auch Pickerl genannt – sind laut ADAC in beiden Ländern 14 Monate lang gültig, also bis zum 31. Januar 2009.

In Österreich haben sich die Preise für die Pickerl erhöht: Hier kostet die Jahresvignette für Pkw neuerdings 73,80 Euro, die Zwei-Monats-Vignette 22,20 Euro und die Zehn-Tages-Vignette 7,70 Euro. Motorradfahrer zahlen mit 29,50 Euro für das Jahrespickerl deutlich weniger als Autofahrer. Die Zwei-Monats-Vignette kostet 11,10 Euro, für die Zehn-Tages-Vignette werden 4,40 Euro berechnet. In der Schweiz ist die Jahresvignette mit 25 Euro hingegen günstiger geworden.

Die Mautpflicht gilt ab der Staatsgrenze für alle Autobahnen und Schnellstraßen. Der ADAC weist besonders auf die ordnungsgemäße Anbringung der Vignette hin. Diese ist innen direkt an der Windschutzscheibe am linken Rand oder hinter dem Rückspiegel anzukleben. Bei Verstoß wird in Österreich eine Ersatzmaut von 120 Euro in Rechnung gestellt. Wer nicht zahlt, riskiert eine Geldbuße von mindestens 300 Euro bis höchstens 3 000 Euro. In der Schweiz zahlen Autofahrer ohne gültige Vignette 65 Euro Buße zuzüglich zur Kaufgebühr.

Die Österreich- und Schweiz-Vignetten sind bei allen ADAC-Geschäftsstellen, ADAC-Vertretungen sowie unter www.adac/shop.de erhältlich.

ADAC





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN