Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Vielfahrer wird es besonders hart treffen

Das geplante Punkteregister soll künftig einfacher, transparenter und gerechter werden. Das bedeutet aber auch, dass es Vielfahrer besonders hart treffen wird, ebenso wie Kfz Fahrer, die nur alle 3 oder 4 Jahre im Verkehr auffallen. In das neue Punktesystem werden ca. 47 Millionen Punkte wandern. Der Führerschein ist nach dem aktuellen Bewertungssystem ab 18 Punkte weg, neu bereits ab 8 Punkte. Das Ministerium rechnet mit jährlich rund 500 Führerscheinentzügen mehr.

Um das geplante Punktesystem besser zu verstehen, dient als Orientierung ein Punkte-Tacho. Er zeigt die 4 unterschiedlichen Stufen.

Diese Maßnahmestufen sind wie folgt eingeteilt:

1 bis 3 Punkte – Vormerkung

4 und 5 Punkte – Ermahnung

6 und 7 Punkte – Verwarnung

ab 8 Punkte – Entzug.

Der Punkte-Vergleich zeigt, wie schnell Führerscheinentzug droht:

Geschwindigkeitsüberschreitung von 31 bis 40 km/h 3 Punkte, neu 2 Punkte

Lichthupe und Drängeln 5 Punkte, nach neuem System 2 Punkte

Rote Ampel, länger als 1 S. 4 Punkte und neu 2 Punkte

Unterlassene Hilfeleistung 5 Punkte, zukünftig 2 Punkte

Fahren ohne Führerschein bisher 6 Punkte, neu 2 Punkte

Quelle: Kfz-Auskunft.de


Das Branchenportal Kfz-Auskunft.de bietet tägliche neue Berichte rund um Auto, Motorrad und Verkehr.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben