Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Vielfahrer können deutlich Kraftstoff-Kosten sparen

Diesel-Fahrer können ganz oder teilweise auf billigeres Rapsöl umsteigen. Der Hamburger Dokumentarfilmer Peter Spies hat ein Video produziert, in dem das ganze Wissen von über 30 anerkannten deutschen Experten zum Betrieb von Dieselfahrzeugen mit Rapsöl eingeflossen ist.
Das Ergebnis: Autofahrer können übers Jahr gesehen mindestens einige Hundert Euro für Diesel-Kraftstoff einsparen, wenn sie sich für Rapsöl als Diesel-Ersatz entscheiden. Voraussetzung ist eine Anpassung des Fahrzeugs. Je nach gewählter Variante ist kein Eingriff am Motor erforderlich – dadurch eignen sich für die Erweiterung sogar Leasing-Fahrzeuge oder Fahrzeuge, die noch in der Finanzierung sind. Nachfrage-intensive Zeiten bedeuten meistens einen weiteren Anstieg der Diesel-Preise. In diesem Fall wird die Ersparnis mit Rapsöl noch größer.



87 % der Dieselfahrer verwechseln allerdings „Rapsöl“ mit „Bio-Diesel“. Bei vielen stellt sich dies als teurer Irrtum heraus, wenn ahnungslose Fahrer „Bio-Diesel“ tanken, ohne überprüft zu haben, ob der Fahrzeughersteller eine Motor-Freigabe für diesen Kraftstoff erteilt hat. Falls nicht, kann Bio-Diesel die Dichtungen der Einspritzpumpe zerstören. Das endet dann meist in hohen Reparaturkosten – je nach Fahrzeugtyp im drei- bis vierstelligen Euro-Bereich.



Fahren mit Rapsöl ist dagegen bei angepasstem Fahrzeug unproblematischer. Rapsöl als Motor-Treibstoff ist keine neue Erfindung. Allerdings herrscht selbst bei Marken-Werkstätten viel Unkenntnis – und auch im Internet sind mehr Halbwahrheiten und Mißverständnisse zu lesen als zutreffende Informationen.

Mit mangelhaftem Informationsstand räumt jetzt der 86-minütige Dokumentarfilm mit dem Thema „Diesel sparen – Rapsöl fahren“ auf. Nach über halbjähriger Recherche entstand die umfassendste Dokumentation, die es in Deutschland je zu diesem Thema gegeben hat. Sie richtet sich in erster Linie an Fahrer, die eine dauerhaft preisgünstigere Alternative zum Diesel suchen.

Rapsöl verbrennt im Diesel-Motor CO2-neutral. Klimaeffekte, wie wir sie durch massenhaftes Abbrennen von Mineralöl haben, treten dann nicht mehr auf. „Rapsöl hat es verdient, dauerhaft als Treibstoff genutzt zu werden, weil es ein nachwachsender Rohstoff ist und deshalb wesentlich umweltfreundlicher ist“, meint der Hamburger Filmproduzent. „In diesem Jahr wird der PKW-Serien-Dieselmotor 70 Jahre alt und in diesen 70 Jahren haben wir es nicht geschafft, uns vom Mineralöl unabhängiger zu machen.“

LKW verbrauchen schon seit langem täglich Tonnen von Rapsöl mit stark steigender Tendenz. Clevere Spediteure sparen so schon seit Jahren. Im landwirtschaftlichen Bereich werden Umrüstungen von Traktor-Motoren auf Pflanzenöl sogar seit Jahren durch die EU bezuschußt.

Bestellungen des Videos für 29,50 € bei Infoways.TV unter 040 / 81 99 39-0 oder im Internet: www.poel-film.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN