Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Viele Engstellen auf deutschen Autobahnen beseitigt

Um mehr als 100 Kilometer ist das deutsche Fernstraßennetz laut ADAC in diesem Jahr gewachsen. Zudem wurden vorhandene Lücken geschlossen. Der ADAC stellt die wichtigsten Freigaben vor:

Bereits im Sommer durften sich Autofahrer auf der A 96 (München – Lindau) freuen. Am 8. Juli wurde der 12 Kilometer lange Abschnitt zwischen Erkheim und Memmingen-Ost eröffnet. Als letztes noch fehlendes Teilstück verbleibt die acht Kilometer lange Strecke zwischen Gebrazhofen und Wangen-Nord. Diese Lücke wird voraussichtlich bis Ende 2009 beseitigt.

Wesentlich erleichtert wurde auch der Verkehr zwischen Bayern und Thüringen. Mit der Freigabe der beiden Strecken Schleusingen – Eisfeld (12 km) und Ebersdorf – Lichtenfels (13 km) auf der A 73 (Suhl – Bamberg) am 25. Juli bzw. 5. September ist die 155 Kilometer lange Autobahn Nürnberg – Suhl komplett.

Nürnberg und Prag sind jetzt mit einer durchgängigen Autobahn verbunden. Am 10. September wurde auf der A 6 (Nürnberg – Waidhaus) die letzte, rund 20 Kilometer lange, Lücke zwischen Amberg-Ost und dem Dreieck Oberpfälzer Wald geschlossen.

Am 10. Dezember wurde das rund 22 Kilometer lange Teilstück der A 38 zwischen den Anschlussstellen Eisleben und Halle-Süd für den Verkehr freigegeben. Die jetzt noch fehlenden 12 Kilometer zwischen Breitenworbis und Bleicherode sollen Ende 2009 an die Autobahn angeschlossen werden.



Auch die Verbindung zwischen den Anschlussstellen Bremen-Airportstadt und Bremen-Neustädter Hafen (6 km, 30. Januar) auf der A 281 und dem Zubringer Neukölln in Berlin (A 113) zwischen Adlershof und Waltersdorf (8 km, 23. Mai) konnte fertig gestellt werden. Ausgebaut wurde zudem die A 1 (Hamburg – Heiligenhafen) zwischen Gremersdorf und Heiligenhafen (5 km, 25. August) sowie im Großraum Hamburg das erste Teilstück der A 26 zwischen Stade und Horneburg (11 km, 23. Oktober).

Die Beseitigung eines weiteren Engpasses steht noch bevor: Gutes Wetter vorausgesetzt, rücken die Bautrupps auf der sieben Kilometer langen Strecke der A 39 zwischen dem Kreuz Wolfsburg/Königslutter und Cremlingen kurz vor Weihnachten ab. Damit ist die Autobahn zwischen Wolfsburg und Wolfenbüttel durchgängig.



ADAC





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN