Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Vernetzung bringt Datenschutzprobleme

Die neue Generation Geschäftsreisender lebt in einer Welt extremer Vernetzung über eine große Zahl von Kanälen, geprägt von Personalisierung und Consumerization (dem dienstlichen Gebrauch privater Endgeräte). Vernetzung, die Reisenden über neue Technologien viele Wege bietet, mit ihren Kollegen auf der ganzen Welt in Kontakt zu treten, bleibt daher eine Anforderung an Geschäftsreise-Anbieter – und Einkäufer wollen das noch ausbauen.

89 Prozent der weltweiten Geschäftsreise-Einkäufer sagen, dass sie neue Buchungs-Apps eingeführt haben, einführen werden oder erörtern. Ähnlich äußerten sich 88 Prozent der Einkäufer zu Reiseinformations-Apps und 82 Prozent zu Apps für das Management von Reiseausgaben.

Das sind Ergebnisse der neuen Studie „Checking In: Servicing the Multifaceted Modern Business Traveller“ der Association of Corporate Travel Executives (ACTE) und von American Express Global Business Travel (GBT). Sie knüpft an die Studie „Meeting the Modern Business Traveller“ aus dem Jahr 2016 an.

Die zunehmende Vernetzung bedeutet aber auch angreifbare Schwachstellen. Fast ein Drittel (31 Prozent) der befragten Einkäufer sagen, dass die Zahl der Anfragen ihrer Reisenden zum Thema Datensicherheit in den vergangenen drei Monaten zugenommen hat. Allerdings verfügen offenbar nur wenige Unternehmen über einheitliche Richtlinien, um die Bedenken auszuräumen. So äußern 58 Prozent der Einkäufer, dass die Mitarbeiter ihre eigenen Endgeräte für die dienstliche Kommunikation nutzen können. Außerdem melden 64 Prozent, dass Reisende mit ihren Dienstgeräten öffentliches W-LAN nutzen dürfen, und 47 Prozent erlauben auf Reisen die Nutzung von Laptops und mobilen Endgeräten, auf denen sich Unternehmensdaten befinden.

Die Studie „Checking In: Servicing the Multifaceted Modern Business Traveller“ schreibt die 2016-er Studie auch zu den Themen Reisesicherheit, Work-Life-Balance und Nutzung von Verkehrsmitteln fort. Sie kann unter www.amexglobalbusinesstravel.com/content/closer-multifaceted-modern-business-traveler heruntergeladen werden.

Die Umfrage:
Die Association of Corporate Travel Executives (ACTE) hat im Zeitraum 9. bis 28. März 2017 genau 239 Geschäftsreise-Einkäufer aus der ganzen Welt befragt.
Die Studie „Checking In: Servicing the Multifaceted Modern Business Traveller“ knüpft an die Studie „Meet the Modern Business Traveller“ von ACTE und GBT aus dem Jahr 2016 an.
Die Studie greift die in der 2016-er Studie untersuchten Präferenzen und Verhaltensmuster von Geschäftsreisenden erneut auf und bewertet, wie sie sich angesichts der beträchtlichen geopolitischen Veränderungen und der andauernden internationalen Terror-Bedrohung verändert haben, die die Geschäftsreisebranche über die vergangenen sechs Monate nachhaltig beeinflusst haben.
Die neue Studie greift vier Fragen der Original-Umfrage auf, mit einer zusätzlichen Frage, und wurde mit Unterstützung von American Express Global Business Travel ausgeführt.
Mehr Informationen unter www.amexglobalbusinesstravel.com/content/closer-multifaceted-modern-business-traveler oder über info@acte.org.
Quelle: American Express Global Business Travel





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben