Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Verbot für indonesische Fluggesellschaften

In einem vierten Update ihrer „Schwarzen Liste“ unsicherer Fluggesellschaften untersagt die Europäische Kommission allen 51 indonesischen Fluggesellschaften den Anflug auf EU-Flughäfen. Auch ein Frachtflug-Anbieter aus der Ukraine und ein Passagierflieger aus Angola sollen Flugverbote in Europa bekommen. Gelockert werden hingegen die Beschränkungen für Pakistan International Airlines (PIA).
Die „Schwarze Liste“ sei ein wichtiges Werkzeug, um unsichere Ailines von Flügen nach Europa abzuhalten und Passagiere in aller Welt über Sicherheitsmängel zu informieren, sagte der für Verkehr zuständige EU-Kommissionsvizepräsident Jacques Barrot. Sie trage auch dazu bei, dass Airlines und zuständige Behörden die Sicherheit verbesserten.

Eine Verbesserung sieht die Kommission bei der pakistanischen PIA. Im März waren der Gesellschaft alle Flüge nach Europa verboten worden, sofern sie nicht die modernen und extern gewarteten Boeing-777-Jets einsetzte. Nun dürfen auch bestimmte PIA-Maschinen vom Typ Boeing 747 und Airbus 310 wieder Flughäfen innerhalb der 27 EU-Staaten anfliegen. Verboten werden hingegen Passagierflüge der angolanischen Gesellschaft TAAG Angola Airlines und Frachtflüge der ukrainischen Volare Aviation Enterprise.

Quelle: travelwirenews.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben