Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Unternehmenskunden haben jetzt Zugriff auf mobiles 3G-Breitbandnetz und über 20.000 WLAN-Hotspots

iPass bietet seinen Kunden jetzt in China Zugriff auf das neue mobile 3G-Breitbandnetz der China Telecom sowie auf insgesamt über 20.000 WLAN-Hotspots. Beide Netzzugangsoptionen sind vollständig in das globale iPass Netz integriert und stehen iPass-Kunden ab sofort zur Verfügung. Der 3G-Dienst basiert auf EV-DO RevA und bietet iPass-Nutzern damit drastische Performance-Verbesserungen. Das iPass-WLAN-Netz in China wird derzeit lediglich von dem in den USA übertroffen. Und das globale iPass Netz erreicht damit annähernd 140.000 Hotspot-Standorte – und stellt gegenwärtig weltweit das größte, von einem einzigen Service Provider angebotene WLAN-Netz dar.

In China profitieren nun die dort ansässigen iPass-Kunden ebenso wie iPass-Anwender auf Geschäftsreise von der erheblichen Ausweitung des iPass-Netzes. In den großen Städten Chinas stehen ihnen robuste 3G-Verbindungen zur Verfügung; zudem können China-Reisende teure 3G-Roaminggebühren vermeiden, wenn sie sich über die weithin verfügbaren Hotspots verbinden.



3G in China

Bislang profitierten iPass-Kunden von der bereits bestehenden Partnerschaft zwischen iPass und China Telecom für einen mobilen 1xRTT-Breitbanddienst mit Geschwindigkeiten von 144 Kbps, der in China nahezu flächendeckend (zu 99%) verfügbar ist. Nun rüstet China Telecom Teile dieses Netzes auf EV-DO RevA auf. In Bereichen mit EV-DO-Abdeckung werden Anwender im Durchschnitt Download-Geschwindigkeiten von 600 – 1400 Kbps sehen, die sogar bis zu 3,1 Mbps erreichen können. Die Upload-Geschwindigkeiten werden bei durchschnittlich 500 – 800 Kbps liegen, Spitzen von bis zu 1,8 Mbps erreichen und im Minimalfall auf 1xRTT-Geschwindigkeit reduziert.


WLAN in China

Mit iPass Mobile Office stehen Mitarbeitern multinationaler Unternehmen in China sowie Reisenden in die Volksrepublik ein erschwinglicher und unkomplizierter Internetzugang über WLAN zur Verfügung. iPass-Kunden mit Enterprise Flat Rate-Vereinbarungen haben vollständigen Zugriff auf die neuen WLAN-Hotspots – insgesamt über 20.000 in China – ohne zusätzliche Kosten pro aktivem Nutzer.

Die iPass-Hotspots in China befinden sich in Hotels, Restaurants und Verkehrsknotenpunkten in mehr als 227 der großen chinesischen Städte, darunter Shanghai, Guangzhou, Shenzhen, Nanning, Hangzhou, Chengdu, Dalian, Kunming, Wuhan, Chongqing und Xi´an. Im vergangenen Jahr verzeichnete iPass in China einen enormen Anstieg der Hotspot-Nutzung, die sich trotz der wirtschaftlichen Situation verdoppelte. Die Studie 2008 China Business Travel Survey von American Express ergab zudem, dass die Ausgaben ausländischer Unternehmen für Reisen und Unterhaltung in China im Jahr 2008 um 59 Prozent stiegen und zeigt einen Trend auf, dessen Fortsetzung in 2009 und 2010 zu erwarten ist.

www.ipass.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben