Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Unternehmen können durch globales Travel Management bis zu 45 Prozent ihrer Reisekosten einsparen

Mit globalem Travel Management können Unternehmen ihre gesamten Reisekosten bis zu 45 Prozent reduzieren. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie über globales Travel Management, die im Auftrag von Amadeus, einem weltweit führenden Anbieter von Technologie- und Vertriebslösungen für die Reise- und Tourismusbranche, und der Association of Corporate Travel Executives (ACTE) durchgeführt wurde.

240 Travel Manager weltweit wurden zu den Auswirkungen der Globalisierung auf das Travel Management der Unternehmen befragt. Das Ergebnis zeigt, dass globales Travel Management weiterhin zunimmt: 33 Prozent der befragten Unternehmen arbeiten bereits mit globalen Reiserichtlinien – 39 Prozent setzen globale Reiserichtlinien mit regionalen Anpassungen ein. Sogar in Unternehmen, die noch keine globalen Reiserichtlinien haben, gaben 57 Prozent aller Travel Manager an, dass ihre Reiserichtlinien regional einheitlich sind und verhältnismäßig strikt.

41 Prozent der Unternehmen, die globales Travel Management betreiben, konnten zwischen 16 und 30 Prozent einsparen. Weitere elf Prozent freuten sich über Ersparnisse von 31 bis 45 Prozent. Bei vier Prozent der Unternehmen senkten sich die Reisekosten sogar um mehr als 45 Prozent.

Marcos Isaac, Director of Corporate & Distribution Channels, Amadeus e-Travel, erläutert das Ergebnis: „Für 84 Prozent der befragten Travel Manager ist das Thema Kostenreduzierung eines der wichtigsten Vorteile von globalem Travel Management. Für Unternehmen im asiatisch-pazifischen Raum und in Teilen Europas lagen die durchschnittlichen Einsparungen höher als in anderen Regionen. Die Ursache: Das Travel Management in diesen Märkten ist noch nicht so ausgereift wie in den USA und in West-Europa. Somit können hier besonders hohe Einsparungen erzielt werden, sobald das Travel Management auf globaler Ebene konsolidiert wird.”

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Unternehmen, die durch globales Travel Management Kosten sparen wollen, setzen auf automatisierte Prozesse und Technologien, um ihre Effizienz zu verbessern (82 Prozent). Darüber hinaus wollen sie die größere Verhandlungsstärke nutzen (86 Prozent), um ihre Reisekosten zu konsolidieren. Während viele Unternehmen Kernprozesse weiter automatisieren wollen, stellt die Technologie-Integration für 85 Prozent der Befragten noch immer eine der größten Herausforderungen dar, wenn sie ein globales Travel Management implementieren wollen.

Eine weitere Herausforderung ist es, Lösungen zu finden, die in verschiedenen Märkten eingesetzt werden können: Nur 18 Prozent der Befragten nutzen ein einziges Reisekostenabrechnungssystem in allen Regionen. Weitere zehn Prozent nutzen ein System für bestimmte Märkte – 28 Prozent nutzen überhaupt keines.

Dennoch war die Integration von internet-basierten Geschäftsreiselösungen als Teil eines globalen Travel Managements erfolgreicher bei der Mehrheit der Unternehmen (68 Prozent), die es bereits eingeführt haben.

Interessanterweise ist festzustellen: Je höher die Reiseausgaben innerhalb einer Firma sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Unternehmen diese Tools implementieren. So arbeiten bereits 96 Prozent der Unternehmen mit Reiseausgaben über 100 Millionen Dollar mit einer Onlinebuchungs-Lösung.

Marcos Isaac fügte hinzu: „Die Fähigkeit automatisierte Prozesse einzuführen, wie Online-Buchungen-, E-Ticketing- und web-basiertes Ausgaben-Reporting, unterstützt Unternehmen dabei, eine Vereinheitlichung ihres Travel Managements zu schaffen, gleichzeitig die Kosten und Fehler zu reduzieren und die Einhaltung zu optimieren. So wie der Geschäftsreisemarkt weiterhin wächst, wird der Druck auf Unternehmen, ihre betrieblichen Kosten in allen Bereichen zu senken, weiterhin stark sein.”

Die vollständigen Ergebnisse der Umfrage sind unter www.amadeus.com/globaltravel abrufbar.

Nach der Studie umfasst ein globales Travel Management mehrere Länder. Es schafft eine übereinstimmende Struktur oder Sicht, so dass die Travel Manager der Unternehmen genutzte Leistungsträger auswerten und die Einhaltung überprüfen können.

Die Umfrage wurde im dritten Quartal 2006 mit 240 Travel Managern durchgeführt: 61 Prozent aus den USA, 24 Prozent aus Europa, sechs Prozent aus Kanada, fünf Prozent aus dem asiatisch-pazifischen Raum und drei Prozent aus Südafrika.

Amadeus übernimmt keine Haftung für die Genauigkeit der Daten, die von ACTE zur Verfügung gestellt wurden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN